Pläne für das Bank-Einhorn: N26 startet – eine weitere Finanzierungsrunde vor einem möglichen Börsengang? | Botschaft

N26 erwägt wahrscheinlich eine weitere Finanzierungsrunde
Insider gehen davon aus, dass es veröffentlicht wurde
Letzte Bewertung von 3,5 Milliarden abgeschlossen

N26 ist ein Milliarden-Dollar-Fintech-Startup – ein sogenanntes Einhorn. Am letzten Runden Tisch hat die Smartphone-Bank einen Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar ermittelt – die Investoren waren damals noch übrig Weitere 100 Millionen US-Dollar für Expansion springen, was zu den 470 Millionen US-Dollar an Risikokapital beiträgt. Insgesamt sammelte N26 800 Millionen US-Dollar – was anscheinend nicht ausreicht.

N26 mit einer weiteren Finanzierungsrunde

Denn laut Insidern muss in einer zusätzlichen Finanzierungsrunde zusätzliches Kapital beschafft werden. Zumindest sagten es die mit der Angelegenheit vertrauten Leute Bloomberg. Mobile Banking beabsichtigt, im nächsten Jahr die nächste Spendenaktion durchzuführen, und strebt eine höhere Bewertung als die jüngsten 3,5 Milliarden US-Dollar an. Zu diesem Zweck hat sich N26 an Berater gewandt und leitet erste Diskussionen zum Thema Fundraising – eine endgültige Entscheidung steht noch aus. Einer der Insider sagte Bloomberg, dass dies die letzte Finanzierungsrunde sein könnte, bevor N26 seine Gedanken zu einem Börsengang im Jahr 2022 verwirklicht.

N26 – keine “konkreten Pläne”

Eine Sprecherin von N26 nahm den Wind aus den Segeln der Aussagen, als sie von Bloomberg nach einem möglichen Börsengang gefragt wurde. Es gibt “derzeit keinen konkreten Plan für eine neue Finanzierungsrunde”. N26 hat keine “Pläne oder Zeitpläne für einen Börsengang in naher Zukunft”, zitiert Bloomberg.
Ein Punkt stimmt jedoch mit den Aussagen des Insiders überein: CFO Maximilian Tayenthal kündigte bereits im Mai an, dass das Berliner Startup beim nächsten Mal eine höhere Bewertung anstreben werde.

READ  VW wird die deutsche Produktion im Februar wegen Mikrochip-Mangels reduzieren

Laut Bloomberg gehört N26 bereits zu den am besten bewerteten Fintechs in Europa. In Bezug auf die Expansion waren die Dinge für das Einhorn uneinheitlich: Als in den USA mehr Kunden gewonnen wurden, zog sich die Smartphone-Bank nach relativ kurzer Zeit zurück. zurück aus Großbritannien.

Aber offensichtlich hat Corona die Ambitionen verstärkt. Es bleibt abzuwarten, mit welchem ​​N26-Rating das nächste Jahr kommen könnte – und ob die IPO-Pläne doch nicht verwirklicht werden.

Finanzen.net Redaktion

Weitere Neuigkeiten zu N26

Bildquellen: Ascannio / Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.