Fed-Entscheid löst Strohfeuer an US-Börsen aus – n-tv NACHRICHTEN -> Fed-Entscheid löst Strohfeuer an US-Börsen aus – Info Marzahn Hellersdorf

Die US-Notenbank Fed hat in einer kürzlich veröffentlichten Erklärung beschlossen, den Leitzins unverändert zu lassen. Fed-Chef Jerome Powell deutete darauf hin, dass es in naher Zukunft keine Zinserhöhungen geben werde. Dies führte dazu, dass die Kurse an der Wall Street nach dem Zinsentscheid zunächst stiegen, am Ende des Tages jedoch wieder uneinheitlich waren.

Der Dow Jones schloss mit einem leichten Plus, während der Nasdaq und der S&P 500 Verluste verzeichneten. Die Fed bleibt aufgrund der anhaltend hohen Inflation weiterhin zurückhaltend mit Zinsänderungen. Powell betonte, dass eine Zinswende erst dann erfolgen werde, wenn das Inflationsziel erreicht sei.

Die US-Wirtschaft läuft weiterhin gut, was es der Fed ermöglicht, Geduld zu bewahren. Im Gegensatz dazu bereitet sich die Europäische Zentralbank anscheinend auf eine Zinssenkung im Juni vor.

Unternehmen wie Advanced Micro Devices und Starbucks verzeichneten Verluste, während Amazon und Pfizer Kursgewinne verzeichneten. DuPont erhöhte nach einem positiven Quartal seine Prognose für das Jahr 2024 und verzeichnete einen Anstieg um mehr als acht Prozent an der Börse.

Insgesamt zeigt sich an den Finanzmärkten eine gewisse Unsicherheit, da die Zentralbanken in den USA und Europa unterschiedliche geldpolitische Maßnahmen ergreifen. Anleger beobachten die Entwicklungen genau und passen ihre Strategien entsprechend an. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in den nächsten Wochen weiterentwickeln wird.

Siehe auch  Deutschland will 30 Minuten Sputnik-Dosen aus Russland kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert