Mercedes ruft weltweit 250.000 Autos zurück – Info Marzahn Hellersdorf

Mercedes-Benz ruft weltweit rund 250.000 Fahrzeuge zurück

Der deutsche Automobilhersteller Mercedes-Benz hat einen weltweiten Rückruf von insgesamt rund 250.000 Fahrzeugen angekündigt. Dies wurde vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bestätigt, nachdem die Informationen in einer öffentlichen Datenbank veröffentlicht wurden.

Betroffen von dem Rückruf sind verschiedene Modelle, darunter der AMG GT, die C-Klasse, der CLE, die E-Klasse, der EQE, der EQS, der GLC, die S-Klasse und der SL. Alle betroffenen Fahrzeuge stammen aus dem Baujahr 2023.

In Deutschland sind voraussichtlich mehr als 37.000 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. Mercedes-Benz hat angekündigt, dass die Halter*innen der betroffenen Fahrzeuge informiert werden und die notwendigen Reparaturen kostenlos durchgeführt werden.

Der Grund für den Rückruf wurde nicht genau genannt, jedoch betonte Mercedes-Benz, dass es sich um eine Vorsichtsmaßnahme handelt, um die Sicherheit der Fahrzeugführer und Insassen zu gewährleisten. Es wird empfohlen, dass alle Halter*innen der betroffenen Modelle sich so schnell wie möglich an ihren örtlichen Mercedes-Benz Händler wenden, um weitere Informationen zum Rückruf und zur Reparatur zu erhalten.

Der deutsche Autobauer ist bemüht, den Rückruf so reibungslos wie möglich zu gestalten und die betroffenen Fahrzeuge schnellstmöglich wieder sicher auf die Straßen zu bringen. Mercedes-Benz bittet um Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten, die durch den Rückruf entstehen können, und verweist darauf, dass die Sicherheit der Kund*innen stets oberste Priorität hat.

Siehe auch  Website: Info Marzahn HellersdorfTitle: Penny: Discounter fordert echten Preis für Lebensmittel - WELT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert