Wie BYD den europäischen Markt für E-Autos erobern will – Info Marzahn Hellersdorf

Der chinesische Elektroautohersteller BYD plant die Eroberung des europäischen Marktes und schickt seine E-Autos direkt nach Deutschland. Das Unternehmen, das als Weltmarktführer für Elektroautos gilt, startete kürzlich die Jungfernfahrt seines Autotransportschiffs „BYD Explorer 1“ nach Bremerhaven.

Bremerhaven wird als wichtiges Drehkreuz für BYD in Europa angesehen, da das Unternehmen viele westliche Autokonzerne mit Batterien und E-Autos beliefert. BYD ist bereits seit 2003 im Automobilbau tätig und hat sich seit 2022 auf reine E-Autos und Plug-In-Hybride spezialisiert. Im vierten Quartal 2023 erreichte das Unternehmen mit über 526.000 abgesetzten Fahrzeugen die Weltspitze.

Das Ziel von BYD ist es, den Absatz in Deutschland zu vervielfachen und plant den Ausbau seiner Präsenz mit 100 Autohäusern. Das Unternehmen strebt danach, unter die Top fünf in Deutschland und Europa zu kommen. Die Branche hofft zudem auf Unterstützung aus Brüssel in Form von Handelsschranken gegen chinesische Anbieter.

Mit diesen Plänen und Ambitionen positioniert sich BYD als ernstzunehmender Akteur auf dem europäischen Markt für Elektroautos und könnte bald eine bedeutende Rolle in der Automobilbranche spielen. Interessierte Verbraucher können sich auf eine breite Auswahl an E-Autos und Plug-In-Hybriden aus dem Hause BYD freuen.

Siehe auch  Lohnstreit verschärft sich bei deutschen Staatsbanken angesichts anhaltender Inflationsängste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert