Website-Titel auf Deutsch: Info Marzahn Hellersdorf

Die Börsen starteten verhalten in die neue Woche, da die Unsicherheit aufgrund bevorstehender Zinsentscheidungen die Anleger beeinflusst. Der Dow Jones konnte jedoch seinen elften Tagesgewinn in Folge verzeichnen. Diese Woche stehen wichtige Zinsentscheidungen der Federal Reserve, der Europäischen Zentralbank und der Bank of Japan an. Die meisten Ökonomen erwarten, dass sowohl die Fed als auch die EZB ihre Leitzinsen anheben werden.

Das Rebalancing des Nasdaq 100 führte zu einer leichten Belastung des Index. Auch der DAX startete mit einem kleinen Plus, wurde aber von unsicheren Zinsperspektiven und schlechten Konjunkturdaten beeinträchtigt. Der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor und die Privatwirtschaft in Deutschland sank.

Der Euro schwächte sich gegenüber dem Dollar ab, während der Goldpreis fiel. Die Ölpreise hingegen stiegen weiter an. Auf dem Aktienmarkt konnte Mattel einen Anstieg verzeichnen, da der Film „Barbie“ großen Erfolg hatte. Allerdings brach die Aktie von Nikola nach einem Brand eines Elektro-Lastwagens ein.

Bayer senkte seine Jahresziele aufgrund eines schwachen Agrargeschäfts und Adidas änderte seine Betriebsergebnis- und Umsatzprognosen für Yeezy-Sportschuhe. Hella konnte hingegen im ersten Halbjahr Umsatz und operatives Ergebnis steigern. Die RTL-Gruppe erwarb von der UEFA ein weiteres Rechtepaket für Fußball-Berichterstattung.

Die Aktien von Deutz wurden nach einer Abstufung durch die HSBC belastet, während Basler-Aktien ihre Verluste ausgleichen konnten, nachdem das Unternehmen seine Erwartungen nach unten korrigiert hatte. FlatexDegiro zeigte sich zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte und Ryanair verzeichnete aufgrund der steigenden Reiselust der Europäer einen Gewinnsprung.

Zu guter Letzt hat Twitter sein Logo geändert und das „X“ als neues Logo eingeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert