Rückruf: Die Müller-Apothekenkette erinnert an Koronamasken - Beratung für Verbraucher

Rückruf: Die Müller-Apothekenkette erinnert an Koronamasken – Beratung für Verbraucher

Die Müller-Apothekenkette hat ihren Mund- und Nasenschutz an den Hersteller “viral Protect” zurückgerufen. Die “7-Monats-Schutzmaske” wird seit dem 30. Oktober in Müller-Agenturen und Online-Shops verkauft. Der Grund für den Rückruf erwähnte Müller in einer “starken Geruchs” -Nachricht.

Die Risiken sind nicht bekannt – dies ist ein vorbeugender Rückruf. Müller fragte auch seine Kunden: “Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Artikel betroffen ist und stellen Sie die Verwendung ein … sofort.”

Der Hersteller Media Chain Products hat jetzt seine Informationen zum Rückruf aktualisiert. Als Ergebnis wurde das Anilin in dem verwendeten Azofarbstoff während einer internen Qualitätskontrolle während der chemischen Analyse beim Verkleben einer Maske entdeckt. Anilin ist eine potenziell krebserregende Substanz.

Schlüsseldaten zum zurückgerufenen Produkt:

▶ ︎ Schutzmaske 7 Monate der Marke “viral Protect”

▶ ︎ Belastung: 100406

▶ ︎ Farbe: schwarz

▶ ︎ Größen: M und L (EAN: 4260537362347 und 4260537362354)

Eine gekaufte Gesichtsmaske kann an jede Müller-Filiale zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage der Quittung zurückerstattet.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Müller-Kundendienst unter der Telefonnummer 07 31/72 55 70 00 oder per E-Mail [email protected] verfügbar für Verbraucherfragen.

Darüber hinaus kann der Hersteller Media Chain Products GmbH in Berlin kontaktiert werden.

READ  Stellungnahme: Schutz von Leben und nicht von Daten bei der COVID-Pandemie Meinung | DW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.