Putins Tricks bei Russland-Wahl von Wahlbeobachter entlarvt

Wahlbeobachter entlarven massive Manipulationen bei den Wahlen in Russland

Bei den Präsidentschaftswahlen in Russland wurden massive Manipulationen aufgedeckt, die Putin eine weitere Amtszeit sicherten. Internationale Wahlbeobachter wurden nicht zugelassen, während die Opposition von der umstrittenen Wahl ausgeschlossen wurde. Die Organisation Golos registrierte viele Verstöße, darunter die Verwendung von Zaubertinte und gläsernen Urnen.

Kritik an der inszenierten Akklamation des Despoten Putin kam nicht nur aus dem Ausland, sondern auch aus der deutschen Politik. Experten bezeichnen die diesjährige Wahl als die stärkste manipulierte seit 30 Jahren. Subtilere Methoden wurden angewendet, um Putins Amtszeit zu sichern.

Trotz der Trickserei und Manipulationen ist Putin nun für eine weitere Amtszeit als Präsident Russlands gewählt worden. Die Reaktionen in der deutschen Politik fielen entsprechend kritisch aus. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Beziehungen zwischen Russland und anderen Ländern nach dieser umstrittenen Wahl entwickeln werden.

Siehe auch  Frankreich entsendet Polizisten nach Kiew, um Kriegsverbrechen zu untersuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert