Informationen Marzahn Hellersdorf – 15. September 2023

Die Zahl der registrierten Prostituierten in Deutschland ist zum Jahreswechsel stark angestiegen, wie das Prostituiertenschutzgesetz zeigt. Laut aktuellen Daten waren rund 28.280 Prostituierte bei den deutschen Behörden gemeldet. Dies bedeutet einen Anstieg um etwa 19 Prozent innerhalb eines Jahres. Als Grund für diesen starken Anstieg wird der vollständige Wegfall der Corona-Auflagen bis April 2022 genannt. Während die Zahl der Prostituierten in den letzten Monaten wieder zugenommen hat, liegt sie immer noch deutlich unter dem Niveau von vor der Pandemie. Im Jahr 2019 waren noch 40.370 Prostituierte angemeldet, was zeigt, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Sexarbeit in Deutschland immer noch spürbar sind. Trotz des Anstiegs bleibt die Situation der Prostituierten weiterhin herausfordernd, da viele von ihnen mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen haben. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in den kommenden Monaten entwickeln wird und ob weitere Maßnahmen ergriffen werden, um die Sicherheit und Rechte von Prostituierten in Deutschland zu gewährleisten.

Siehe auch  Berliner Clubs könnten offiziell zu Kulturinstitutionen anstelle von Unterhaltungsorten erklärt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert