Gondel-Unglück in der Türkei: Todesopfer, Verletzte und 43 Menschen in der Luft – Info Marzahn Hellersdorf

Seilbahnunglück in Antalya: Ein Toter und zehn Verletzte

In Antalya, Türkei, ereignete sich ein tragisches Seilbahnunglück, bei dem eine Gondel abstürzte und eine Person ums Leben kam. Zehn weitere Passagiere wurden verletzt, als ein Stützmast der Seilbahn einstürzte und die Passagiere über felsiges Gelände in die Tiefe stürzten.

Insgesamt waren 184 Menschen in anderen Gondeln eingeschlossen, während 43 Passagiere in einer Gondel auf Rettung warteten. Rettungskräfte waren seit Stunden im Einsatz, um die eingeschlossenen Passagiere zu befreien.

Bisher konnten 128 Passagiere aus 16 Kabinen gerettet werden. Sieben Hubschrauber und mehr als 500 Rettungskräfte waren im Einsatz, um den Verletzten zu helfen und die restlichen Passagiere sicher zu evakuieren.

Die genaue Ursache des Unglücks ist noch unklar, die Behörden haben jedoch eine Untersuchung eingeleitet, um die Hintergründe des tragischen Vorfalls zu klären.

Das Seilbahnunglück in Antalya hat nicht nur zu einem tragischen Verlust eines Menschenlebens geführt, sondern auch zahlreiche Passagiere verletzt und in Angst versetzt. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien in dieser schweren Zeit.

Siehe auch  Das pakistanische Gericht entscheidet, dass die Abstimmung zum Sturz von Premierminister Imran Khan für illegal erklärt wird | Imran Khan Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert