BVB: Gewinner und Verlierer der USA-Reise – zwei Neuzugänge überzeugen schon

Borussia Dortmund: Erfolgreiche USA-Tour mit starken Neuzugängen

Die Mannschaft von Borussia Dortmund hat auf ihrer USA-Tour insgesamt drei Spiele bestritten und dabei zwei Siege und ein Unentschieden erzielt. Die Dortmunder konnten sich gegen San Diego Loyal und Manchester United durchsetzen und erreichten gegen Chelsea ein Unentschieden.

Trainer Edin Terzic zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und lobte vor allem die Leidenschaft, die sie in den Spielen gezeigt hat. Er betonte, dass sich die Spieler von Spiel zu Spiel gesteigert haben.

Besonders positiv fielen die Neuzugänge Ramy Bensebaini und Marcel Sabitzer auf. Terzic lobte beide Spieler und hob ihre Leistungen während der Vorbereitung hervor. Sie konnten sich gut ins Team integrieren und sind bereits eine wichtige Stütze für die Dortmunder.

Eine weitere positive Nachricht gab es in Bezug auf Emre Can. Der Mittelfeldspieler wurde zum neuen Kapitän ernannt und geht gestärkt aus der USA-Reise hervor. Seine Führungskompetenz und seine Leistungen auf dem Platz haben die Verantwortlichen überzeugt.

Neben den positiven Entwicklungen gab es jedoch auch einige Verletzungen im Team. Felix Nmecha, Giovanni Reyna, Nico Schlotterbeck und Thomas Meunier kämpfen noch mit Verletzungen und sind noch nicht bereit für den Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal gegen TSV Schott Mainz, der am 12. August stattfinden wird.

Insgesamt zeigt sich Borussia Dortmund offensiv stark, jedoch besteht noch Verbesserungsbedarf in der Defensive. Die Mannschaft wird in den kommenden Trainings- und Vorbereitungseinheiten daran arbeiten, um optimal auf die bevorstehende Saison vorbereitet zu sein.

Siehe auch  Meinung: CIO mitverantwortlich für My 2022 | Sport | Deutscher Fußball und wichtige internationale Sportnachrichten | DW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert