Volkswagen streicht Gehaltserhöhung für Manager | Info Marzahn Hellersdorf

Volkswagen kündigt Sparprogramm an: Gehaltserhöhungen und Inflationsprämie gestrichen

Wie heute bekannt wurde, hat der deutsche Autobauer Volkswagen ein striktes Sparprogramm angekündigt. Dabei werden Gehaltserhöhungen für Manager gestrichen und sogar der Konzernvorstand verzichtet auf Gehalt. Eine in Aussicht gestellte Inflationsprämie von 1.000 Euro und eine Entgelterhöhung um 3,3 Prozent werden ebenfalls nicht ausgezahlt.

Das Sparprogramm hat zum Ziel, die operative Ergebnismarge der Automarke Volkswagen bis 2026 auf 6,5 Prozent zu steigern. Diese Maßnahmen werden mit dem schlechten Marktumfeld begründet. Um Solidarität zu zeigen, entschied sich auch der Konzernvorstand für einen Gehaltsverzicht.

In Bezug auf die Personalkosten sieht das Sparprogramm vor, dass diese bei der Kernmarke Volkswagen um beachtliche 20 Prozent sinken sollen. Trotz dieser Einsparungen wird es jedoch keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Stattdessen sollen die Einsparungen vor allem bei Material- und Fixkosten gemacht werden.

Volkswagen möchte mit diesem Sparprogramm seine Wettbewerbsfähigkeit steigern und auf die schwierige Marktsituation reagieren. Die Entscheidung, Gehaltserhöhungen zu streichen und auf Prämien zu verzichten, soll dazu beitragen, die Kosten zu reduzieren und das Unternehmen langfristig profitabler zu machen.

Es bleibt abzuwarten, wie diese Maßnahmen sich auf die Angestellten und die zukünftige Entwicklung von Volkswagen auswirken werden. Wir werden Sie weiterhin über alle Entwicklungen und Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Lesen Sie mehr auf unserer Website ‚Info Marzahn Hellersdorf‘.

Siehe auch  Rückruf bei Aldi: Würste und Schinken gesundheitsschädlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert