Sollte man nun wieder eine Maske tragen? Fragen und Antworten zu Corona – Info Marzahn Hellersdorf

Angepasste Booster-Impfung jetzt in Arztpraxen erhältlich

Seit dem 18. September ist eine angepasste Booster-Impfung in den Arztpraxen erhältlich. Die deutsche Bevölkerung wird nun dazu aufgerufen, sich über die Impfempfehlungen zu informieren und sich in Absprache mit ihrem Arzt impfen zu lassen. Die aktuellen Corona-Zahlen in Deutschland sind besorgniserregend, obwohl die 7-Tage-Inzidenz niedrig ist.

Experten warnen vor den dominierenden Varianten Eris (EG.5) und Pirola (BA.2.86), wobei Pirola als stärker mutiert gilt. In der vergangenen Woche wurden 128 Covid-19-Todesfälle verzeichnet. Angesichts dieser Entwicklungen empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) eine Booster-Impfung insbesondere für gefährdete Personen wie Ärzte oder Menschen mit Vorerkrankungen.

Die gute Nachricht ist, dass sich jetzt jeder impfen lassen kann, auch wenn man unter 60 Jahren ist. Doch die Wirksamkeit der Impfung gegen Long Covid ist noch nicht eindeutig geklärt. Trotzdem betont die Stiko die Bedeutung der Impfung, um schwere Krankheitsverläufe zu verhindern.

Für gesunde Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren empfiehlt die Stiko derzeit keine Covid-19-Impfung. Hier wird weiterhin auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen wie das Tragen einer FFP2-Maske hingewiesen. Studien haben gezeigt, dass das Tragen einer FFP2-Maske vor Covid-19 und anderen Viren schützen kann.

Um das Ansteckungsrisiko zusätzlich zu verringern, wird auch eine regelmäßige Frischluftzufuhr und der Einsatz geeigneter Luftfilter empfohlen. Diese Maßnahmen können dazu beitragen, die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Es ist wichtig, dass die Bevölkerung sich über die aktuellen Impfempfehlungen informiert und die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie weiterhin beachtet. Nur durch eine gemeinsame Anstrengung können wir das Infektionsgeschehen eindämmen und die Gesundheit aller schützen.

Siehe auch  Erhöhte Cholesterinwerte senken mit SymbioLife® Cholesterin Control / Milchsäurebakterien und Phytosterine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert