Osteoporose? – Da können Sie etwas tun! – Webseite Info Marzahn Hellersdorf

“6,3 Millionen Deutsche von Osteoporose betroffen – Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung”

Osteoporose ist eine weit verbreitete Erkrankung in Deutschland, die rund 6,3 Millionen Menschen betrifft. Die Folgen dieser Knochenerkrankung können schwerwiegend sein, insbesondere da jede dritte Frau und jeder fünfte Mann über 50 Jahre einen osteoporose-bedingten Knochenbruch erleidet.

Es ist daher von großer Bedeutung, das individuelle Frakturrisiko zu kennen und mit Ärzt:innen über mögliche knochenstärkende Maßnahmen oder eine medikamentöse Therapie zu sprechen. Bei Osteoporose ist das Gleichgewicht zwischen Knochenabbau und Knochenaufbau gestört, was zu einem Verlust von Knochensubstanz und einem erhöhten Bruchrisiko führen kann.

Um Knochenbrüchen vorzubeugen und dauerhafte Beeinträchtigungen zu vermeiden, sollten eine frühzeitige Diagnose sowie knochenstärkende Maßnahmen ergriffen werden. Die App “Osteoporose Risikowissen” steht Ärzt:innen, Gesundheitsberufen und Patient:innen zur Verfügung, um das individuelle Frakturrisiko zu bewerten.

Tipps für starke Knochen beinhalten regelmäßige Bewegung, eine kalziumreiche Ernährung, ausreichende Vitamin-D-Versorgung, Gymnastik und Krafttraining. Die neue BVOU-App “Osteoporose Risikowissen” kann kostenfrei heruntergeladen werden und sollte in Absprache mit Ärzt:innen genutzt werden, um weitere Untersuchungen durchzuführen.

Weitere Informationen zum Aktionsbündnis Osteoporose sowie zur Kampagne KNOCHEN.STARK.MACHER. und Sportübungen finden Interessierte unter www.aktionsbündnis-osteoporose.de. Es ist wichtig, die Bedeutung der Prävention und Behandlung von Osteoporose hervorzuheben, um das Risiko von Knochenbrüchen zu reduzieren und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Siehe auch  Jäger sterben an „Zombie-Hirsch“-Krankheit auf Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert