Demenz: „Risiko um 40 Prozent senken“ – Top-Expertin über Alzheimer – Info Marzahn Hellersdorf

300.000 Deutsche jährlich an Alzheimer erkrankt

In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 300.000 Menschen an Alzheimer, einer Krankheit, die die geistigen Fähigkeiten und das Gedächtnis beeinträchtigt. Um über neurologische Krankheiten wie Alzheimer aufzuklären, haben die FUNKE-Tageszeitungen die Serie “Die Hirn-Docs” ins Leben gerufen.

In einem Interview erklärt Prof. Dr. Kathrin Reetz, wie man Alzheimer erkennen, vorbeugen und behandeln kann. Die Diagnose von Alzheimer erfolgt durch verschiedene Tests, darunter auch eine Nervenwasseruntersuchung. Ein vielversprechender Bluttest zur Erkennung von Alzheimer-Biomarkern existiert bereits.

Um die Symptome von Alzheimer zu lindern, können Medikamente und Hirnstimulation eingesetzt werden. Antikörpertherapien wie Lecanemab zeigen positive Ergebnisse, aber haben auch Nebenwirkungen. Die Prävention von Alzheimer ist entscheidend, daher sollten Risikofaktoren wie Bewegungsmangel und Depression minimiert werden.

Es ist wichtig, dass Menschen frühzeitig über die Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten von Alzheimer informiert sind. Die Serie “Die Hirn-Docs” bietet eine gute Möglichkeit, sich umfassend über neurologische Krankheiten zu informieren und einen Beitrag zur Prävention von Alzheimer zu leisten.

Siehe auch  Unterschätzte Gefahr – immer mehr Menschen sterben an Pilzinfektionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert