Massive Stellenkürzung bei der Telekom droht – Info Marzahn Hellersdorf

Deutsche Telekom plant Stellenabbau: Tausende von Arbeitsplätzen betroffen

Die Deutsche Telekom, einer der größten Telekommunikationsanbieter Deutschlands, plant den Abbau von Arbeitsplätzen. Obwohl noch keine genaue Anzahl genannt wurde, sollen laut Handelsblatt in den kommenden Jahren Tausende von Jobs wegfallen.

Besonders betroffen ist der interne IT-Dienstleister Telekom IT, bei dem 1300 der insgesamt 5400 Stellen in Deutschland abgebaut werden sollen. Zusätzlich werden etwa 350 Mitarbeiter in den Vorruhestand oder in Altersteilzeit gehen.

Die Telekom prüft derzeit im Rahmen ihres Programms “Booster”, wie Stellen eingespart werden können. Betont wird jedoch, dass es bei der Deutschen Telekom noch nie betriebsbedingte Kündigungen gegeben hat.

Die Telekom-Tochter T-Mobile US hatte bereits angekündigt, knapp 5000 Arbeitsplätze zu streichen. Nun sollen die Umstrukturierungen laut Handelsblatt auch in Deutschland fortgesetzt werden.

Gründe für den Stellenabbau sind der teure Glasfaserausbau und die Renditeversprechen des Vorstands. Dies stößt sowohl beim Betriebsrat als auch bei der Belegschaft auf Empörung. Sie zeigen sich enttäuscht über die geplanten Stellenstreichungen.

Die genaue Anzahl der betroffenen Jobs und der Zeitrahmen für den Stellenabbau sind noch ungewiss. Die Mitarbeiter hoffen dennoch auf faire Lösungen und suchen den Dialog mit dem Unternehmen.

Die Deutsche Telekom ist ein bedeutender Arbeitgeber in Deutschland und ihre Entscheidungen haben Auswirkungen auf viele Menschen. Die Entwicklung wird weiterhin genau beobachtet werden, um die Interessen der Arbeitnehmer zu wahren.

Siehe auch  Rückruf: Milram Kümmelkäse zurückgerufen - verkauft bei Real

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert