London warnt Huthis: Bereitet euch auf etwas vor – Info Marzahn Hellersdorf

Großbritanniens Verteidigungsminister Shapps hat angekündigt, auf den massiven Drohnenangriff der Huthi-Rebellen im Roten Meer zu reagieren. Die britische Regierung droht der Huthi-Miliz im Jemen mit Vergeltung. Zusammen mit den US-Streitkräften hat das Vereinigte Königreich 18 Drohnen und 3 Raketen über dem Roten Meer abgefangen. Glücklicherweise wurde keine Berichte über Verletzte oder Schäden gemeldet. Shapps bezeichnete den Angriff als bislang größten Angriff der Huthi-Rebellen im Roten Meer. Er betonte zudem, dass der Iran die Angriffe unterstützt, indem er Waffen und Geheimdienstinformationen bereitstellt.

Laut den Huthi-Rebellen haben sie ein US-Schiff angegriffen. Dies ist bereits der 26. Angriff auf Handelsschiffe seit Mitte Januar. Um das Kriegsschiff und die Handelsschifffahrt zu schützen, griff der britische Zerstörer „HMS Diamond“ ein. Das Vereinigte Königreich und seine Verbündeten haben bereits klargestellt, dass diese illegalen Angriffe völlig inakzeptabel sind.

Die Huthis haben einen komplexen Angriff mit einwegigen Angriffsdrohnen iranischen Designs gestartet. Das Rote Meer ist eine zentrale Handelsstraße für den Welthandel und der Jemen liegt an der Meerenge Bab-al-Mandeb zwischen dem Roten Meer und dem Golf von Aden. Um die Handelsschifffahrt zu schützen, haben die USA eine internationale Militärkoalition ins Leben gerufen.

Siehe auch  Einwohner geben Heimat auf: Flammen drohen Ferienort auf Rhodos zu verschlingen - Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert