Wirtschaft

Euro Finance Week: EZB-Chef Lagarde entfernt sich von seinen Vorgängern

Euro Finance Week: EZB-Chef Lagarde entfernt sich von seinen Vorgängern
Written by Leonhardt Wolff

ReDie Leiterin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, ist dafür bekannt, Themen mit einem gewinnenden Lächeln und viel französischem Charme zu behandeln. Aber beides hilft nicht viel, wenn Sie es trotz Ihrer Bemühungen einfach nicht herausfinden können. Deshalb schien die wichtigste Frau im globalen Finanzwesen am Freitag einfach hilflos zu sein. Aufgrund technischer Probleme scheiterten seine Versuche, auf dem Europäischen Bankenkongress in Frankfurt Gehör zu finden, zunächst kläglich.

Ihr Auftritt sollte ein Höhepunkt auf dem jährlichen Gipfel der Finanzwelt am Ende der Euro Finance Week sein. In den vergangenen Jahren hatte sich ein Großteil der Frankfurter Finanzelite immer in der Alten Oper versammelt. Diesmal war die Rallye dank Corona fast ausschließlich digital.

Der Chef der Deutschen Bank, Christian Sewing, war einer der wenigen Top-Führungskräfte, die persönlich auftraten, und konnte die Pause überbrücken, die sich aus den technischen Fehlern des EZB-Chefs ergab. Aus heiterem Himmel diskutierte er die Erfahrungen des Instituts mit dem Hauptquartier, während Lagarde immer verzweifelter wurde.

Lesen Sie auch

Ein Bankier, der den Ton angibt, und ein Zentralbanker, der seine Rolle sucht – das war in den letzten Jahren ein unbekanntes Bild. Aber offenbar hat sich in jüngster Zeit nicht nur das Kräfteverhältnis zwischen Zentralbanken und Geschäftsbanken verändert. Der Chef der EZB entfernt sich immer weiter von der Rolle seines Vorgängers. Die Geldpolitik war bei diesem wichtigen Treffen nur ein Randthema.

Stattdessen gab der ehemalige französische Finanzminister hauptsächlich wirtschaftspolitische Ratschläge. Sie forderte eine stärkere Förderung des technischen Fortschritts und der Digitalisierung. Dabei entfernte er sich vom traditionellen zentralen Thema der interessierenden Wächter. Wir müssen mehr in Bildung investieren und wir brauchen innovativere Unternehmen in Europa, sagte Lagarde.

READ  Tesla-Jobs in Grünheide: Stellenangebote in der Gigafactory von Elon Musk - diese Mitarbeiter werden gesucht

Sie sind entscheidend für den Fortschritt, aber auch für Arbeitsplätze und Wachstum. Deshalb ist es wichtig, sie nicht nur bei ihrer Erstellung zu unterstützen, sondern auch ein schnelleres Wachstum zu ermöglichen. Dies ist nur möglich, wenn ausreichend Kapital zur Verfügung steht. Weil viele dieser Projekte riskant sind.

Lesen Sie auch

Dieses große Euro-Symbol befindet sich am Willy-Brandt-Platz vor dem Eurotower. Links ist die Commerzbank Frankfurt am Main Getty ImagesGetty Images

Die Fragmentierung der Finanzmärkte in Europa ist einer der Gründe, warum die Anschubfinanzierung für junge Unternehmen oft schwierig ist. Die Finanzierung von Hochrisikotechnologien ist viel effektiver, wenn mehr neue Projekte fließen, um die Tatsache zu kompensieren, dass die meisten von ihnen scheitern werden. Zumindest die Kapitalmarktunion, die Standardisierung der Finanz- und Kapitalmärkte auf dem Kontinent, hatte ihren Platz in seiner Rede. In der Welt nach der Pandemie ist es wichtig, sie zu vervollständigen. “Wenn wir wollen, dass nach der Pandemie neue innovative Unternehmen entstehen, müssen die Regierungen die Hindernisse beseitigen, die sie verhindern”, sagte Frau Lagarde.

Bundesbankpräsident hat große Vorbehalte

Das Herzstück der Kapitalmarktunion ist es, bürokratische Hindernisse zwischen den verschiedenen Staaten der Europäischen Union zu beseitigen, um den Unternehmen mehr Möglichkeiten zur Mittelbeschaffung zu bieten. Verbraucher sollten auch mehr Möglichkeiten für grenzüberschreitende Investitionen haben. Kredite Die Finanzierung in Europa wird – anders als beispielsweise in den USA – hauptsächlich von Banken bereitgestellt.

Die Pläne der Europäischen Kommission für eine Kapitalmarktunion liegen seit September 2015 vor, die Umsetzung ist jedoch ins Stocken geraten. Im September dieses Jahres legte Brüssel einen neuen Aktionsplan zur Förderung der Vereinheitlichung der Finanz- und Kapitalmärkte vor. Die Europäische Kommission will unter anderem Investitionen und die Besteuerung von Kapitalerträgen in anderen EU-Ländern vereinfachen. Das Insolvenzrecht muss angeglichen werden.

Lagarde sagte nichts über die Klimapolitik. Nicht ohne Grund – das Thema ist besonders in Deutschland sensibel. Der EZB-Präsident möchte die Geldpolitik an den Kampf gegen den Klimawandel anpassen und die Transaktionen der Zentralbanken – einschließlich des Anleihekaufprogramms – untersuchen, um festzustellen, ob sie den Klimawandel begrenzen. Die EZB wäre dann die einzige große Zentralbank, die mit einem Anleihekaufprogramm nachhaltige Ziele erreichen möchte.

Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat jedoch große Vorbehalte. Er sprach auch auf dem Kongress. Und geldpolitisch – wie man es von einem Zentralbanker erwarten würde. Er betonte erneut, wie wichtig die Unabhängigkeit der Zentralbank für den Erfolg ihrer Arbeit ist. Ihr wichtigstes Ziel ist die Preisstabilität. Wirtschaftspolitik erwähnte er nicht. Stattdessen stellte er klar: “Es ist nicht die Aufgabe des Euro-Systems, bestimmte Branchen zu bestrafen oder zu unterstützen.” Die Zentralbanken müssen auch darauf achten, sich nicht mit Aufgaben zu überladen.

Weidmann befürchtet, dass eine aktive Rolle in der Klimapolitik die Unabhängigkeit der EZB und damit ihre Fähigkeit, stabile Preise zu gewährleisten, untergraben könnte. Der Chef der Bundesbank kann sich jedoch vorstellen, dass die Währungsbehörden künftig nur noch Wertpapiere kaufen oder als Sicherheit akzeptieren werden, für die ihre Emittenten bestimmte klimabedingte Berichtspflichten erfüllen. Darüber hinaus könnten sie erwägen, nur Agenturratings zu verwenden, die die klimabedingten finanziellen Risiken ausreichend widerspiegeln.

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts anhören

Wir verwenden den Player des Lieferanten Podigee für unsere WELT-Podcasts. Wir benötigen Ihre Zustimmung, damit Sie den Podcast-Player anzeigen und mit Inhalten von Podigee und anderen sozialen Netzwerken interagieren oder diese anzeigen können.

About the author

Leonhardt Wolff

Hardcore-Musikfanatiker. Food-Evangelist. Freiberuflicher Spieler. Wannabe-Schriftsteller. Wegbereiter der Popkultur. Lebenslanger Unternehmer. Reise-Guru.

Leave a Comment