Die Hyperinflation in der Türkei hält weiter an – Info Marzahn Hellersdorf

Teuerungsrate in der Türkei bleibt auf extrem hohem Niveau

Die Teuerungsrate in der Türkei bleibt weiterhin auf einem extrem hohen Niveau, wie neue Daten des türkischen Statistikamts zeigen. Im März stiegen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahr um 68,5 Prozent. Besonders stark angestiegen sind die Preise für Gastronomie, Lebensmittel, Gesundheit und Bildung.

Die schwache türkische Lira trägt ebenfalls zu dieser Entwicklung bei. Ein US-Dollar kostet aktuell 32,03 Lira, ein Euro 34,48 Lira. Seit Jahresbeginn hat die Lira etwa sechs Prozent an Wert verloren.

Experten zufolge könnte der Inflationsdruck jedoch in Zukunft nachlassen. Die türkische Zentralbank reagierte bereits im März und hob den Leitzins von 45 auf 50 Prozent an.

Die steigenden Lebenshaltungskosten haben auch politische Auswirkungen. Bei den Kommunalwahlen im März musste die regierende AKP eine Niederlage einstecken, was vielfach auf die gestiegenen Lebenshaltungskosten zurückgeführt wird.

Siehe auch  Deutschlands Scholz diskutiert mit den G7-Führern über den „Marshall-Plan“ für die Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert