Datenschutzbeauftragter sagt, Zoom sei inkompatibel mit der DSGVO

Datenschutzbeauftragter sagt, Zoom sei inkompatibel mit der DSGVO

Ein Datenschutzwächter in Deutschland hat die Hamburger Senatskanzlei davor gewarnt, Zoom zu verwenden, da ihre Videokonferenz-Software nun nicht mehr mit der EU-DSGVO kompatibel ist.

In einem neuen Pressemitteilung von Ulrich Kühn, Hamburgs kommissarischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit, warnte die Bundesregierung davor, die On-Demand-Version von Zoom as zu nutzen gemeldet von Das Register.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.