Autoexperte Dudenhöffer mit düsterer Vorhersage für Elektroautos – Es baut sich eine Welle auf – Info Marzahn Hellersdorf

Experten prognostizieren einen deutlichen Rückgang der Verkaufszahlen von Elektroautos im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr. Die Branche befindet sich in einer Krise, beeinflusst unter anderem durch gestrichene Förderungen und den Wegfall des Umweltbonus. Dies hat bereits Auswirkungen auf Autohersteller wie Lucid Group und Autovermietungen wie Hertz, die den Verkauf von Elektroautos stark spüren. Hertz plant nun den Verkauf von 20.000 Elektroautos und möchte verstärkt in Verbrenner investieren.

Ferdinand Dudenhöffer vom Bochumer Center Automotive Research (CAR) warnt vor einem Rückgang des Interesses an Elektroautos und sieht eine Welle gegen Elektromobilität aufkommen. Dies könnte sich negativ auf die gesamte Branche auswirken. Um der Krise entgegenzuwirken, versucht die Autoindustrie preisliche Anreize zu setzen. Allerdings wird bezweifelt, dass diese kurzfristigen Preisnachlässe langfristig rentabel sein können.

Experten befürchten, dass die Absatzzahlen von Verbrennern von der Krise der Elektroauto-Branche profitieren könnten. Wenn das Interesse an Elektroautos abnimmt, könnten die Verbraucher vermehrt auf herkömmliche Verbrennungsmotoren zurückgreifen. Es bleibt abzuwarten, wie die Branche auf diese Herausforderungen reagieren wird und ob alternative Antriebsarten weiterhin an Relevanz gewinnen können.

Siehe auch  Info Marzahn Hellersdorf: Milliardär Benko offenbar nicht mehr dabei - NDR.de will be rewritten in German as:Info Marzahn Hellersdorf: Milliardär Benko anscheinend nicht mehr beteiligt - NDR.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert