Andreas Brehme verstorben: Fußball-Weltmeister von 1990 stirbt im Alter von 63 Jahre

Der deutsche Fußball trauert um eine Legende: Andreas Brehme ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Der ehemalige Weltmeister von 1990 erlangte große Bekanntheit durch sein entscheidendes Tor im WM-Finale gegen Argentinien. Laut seiner Lebensgefährtin Susanne Schaefer starb Brehme an einem Herzstillstand, nachdem er in eine Klinik in München eingeliefert wurde und nicht mehr reanimiert werden konnte.

Brehme ist der erste Spieler des Weltmeisterteams von 1990, der verstorben ist. Er galt im deutschen Fußball als bodenständig und sympathisch. Der ehemalige Fußballstar hinterlässt zwei erwachsene Söhne aus erster Ehe. In seiner Karriere spielte Brehme unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern, den FC Bayern München, Inter Mailand und Real Saragossa.

Obwohl Brehme nach seiner Spielerkarriere nur wenig Erfolg als Trainer hatte, bleibt er eine der Größen der deutschen Fußballgeschichte. Er war bekannt für seine markanten Sprüche, wie zum Beispiel „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß“. Nach einem schweren Fehler bei einer alkoholisierten Autofahrt setzte sich Brehme zudem für die Aufklärung über die Gefahren von Alkohol am Steuer ein.

Der Tod von Andreas Brehme löst große Trauer im deutschen Fußball aus. Fans und ehemalige Weggefährten erinnern sich an einen einzigartigen Spieler, der trotz seiner Erfolge stets bescheiden blieb. Andreas Brehme wird als Legende des deutschen Fußballs in Erinnerung bleiben.

Siehe auch  Jesse Marsch persönlich will den deutschen Linksverteidiger in Leeds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert