ÖFB bestätigt offizielles Angebot für Ralf Rangnick

FC Bayern München hat ein Auge auf Ralf Rangnick geworfen, um ihn als Nachfolger von Thomas Tuchel zu verpflichten. Diese Information wurde von Peter Schöttel, dem Sportdirektor des österreichischen Fußballbundes, bestätigt. Obwohl sich Rangnick beim ÖFB wohl fühlt, denkt er ernsthaft über das Angebot von Bayern München nach.

Der österreichische Fußballbund hofft, dass Rangnick als Bundestrainer bleibt und glaubt an eine “verschworene Einheit” unter ihm. Eine Entscheidung von Rangnick wird daher zeitnah erwartet, möglicherweise bereits in den nächsten ein bis zwei Wochen. Sollte er sich für den FC Bayern entscheiden, wird er dennoch bei der Europameisterschaft 2024 Bundestrainer von Österreich sein.

Der ÖFB plant, Rangnick bei der Kaderplanung für die kommende Saison entgegenzukommen und stellt ihm ein gutes Support-Team zur Seite. Die Verantwortlichen sind optimistisch, dass sie gemeinsam große Erfolge feiern können. Bleiben Sie auf dem Laufenden, um zu erfahren, wie sich Rangnick entscheiden wird!

Siehe auch  Die University of Northern Colorado fügt Studiengänge für Gesundheitswissenschaften und Kunst hinzu und schließt Französisch und Deutsch ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert