Welt-Aids-Tag: Leben mit HIV. Anders als du denkst? – Info Marzahn Hellersdorf

Seit mehr als 30 Jahren findet jedes Jahr am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag statt. Der Welt-Aids-Tag steht für Solidarität mit HIV-positiven Menschen und ruft zu einem entspannten Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung auf. Laut dem Robert-Koch-Institut gab es Ende 2021 in Deutschland 90.800 gemeldete HIV-positive Menschen, weltweit sind es laut UNAIDS 39 Millionen Menschen. Trotz der Fortschritte bei der Behandlung von HIV erfahren HIV-positive Menschen immer noch Zurückweisung, Benachteiligung und Schuldzuweisungen. Eine Umfrage der Deutschen Aidshilfe aus dem Jahr 2020 belegt dies. Als Reaktion darauf haben die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Deutsche Aidshilfe und die Deutsche AIDS-Stiftung eine gemeinsame Kampagne gestartet, die dazu aufruft, Vorurteile zu überdenken und zu korrigieren. Unter dem Titel „Leben mit HIV. Anders als du denkst?“ erzählen sieben starke Persönlichkeiten mit HIV von ihrem alltäglichen Leben und treten Diskriminierung entgegen. Obwohl HIV heute gut behandelbar ist, gibt es noch keine Heilung. Anlässlich des Welt-Aids-Tags 2023 bieten die Kampagnenpartner BZgA, DAH und DAS gemeinsame Online-Angebote, die unter www.welt-aids-tag.de zu finden sind. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihr Bewusstsein für HIV zu schärfen und Vorurteile abzubauen. Zusammen können wir eine Welt ohne Diskriminierung schaffen.

Siehe auch  Kann Stress Diabetes verursachen? | Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert