Top Nachrichten

VR kommt nun doch, aber erst mit neuem High-End-VR-Headset

VR kommt nun doch, aber erst mit neuem High-End-VR-Headset

von Thilo Bayer
Nachdem Microsoft beim Flight Simulator infotechnisch aktuell aus allen Rohren feuert, ist nun auch die VR-Unterstützung eine sichere Sache. Allerdings werden VR-Headsets nicht direkt zum Release am 18. August unterstützt, sondern erst “ab Herbst”. Microsoft will den Release des High-End-VR-Headsets HP Reverb G2 abwarten.

Es ist eine interessante Wendung: Bisher war nur klar, dass Microsoft “irgendwann” die VR-Unterstützung für den Flight Simulator anbieten wird. Doch nach den neuesten Infos passiert das schneller als erwartet.

Flight Simulator trifft auf HP Reverb G2

Wie Microsoft im jüngsten Entwickler-Update bestätigt, wird die VR-Unterstützung für den Flugsimulator bereits im Herbst 2020 als kostenloses Update ausgerollt. Warum im Herbst? Microsoft will explizit den Launch des High-End-VR-Headsets HP Reverb G2 abwarten. Das Headset mit der Auflösung von 2.160 × 2.160 Pixel pro Auge soll Ende September für rund 700 Euro Mitbewerber wie HTC, Oculus und Valve angreifen.

Microsoft betont, dass “alle Windows Mixed Reality (WMR)-Headsets nach der VR-Einführung verfügbar sein” sollen. Die Unterstützung für weitere Plattformen bzw. Headsets “wird folgen”. Offensichtlich haben WMR-Headsets hier eine bestimmte Zeitexklusivität. Gegenüber Eurogamer sprach ein Microsoft-Verantwortlicher davon, dass WMR-Headsets den Anfang machen und Extraarbeit für die anderen VR-Systeme zu machen sei. Man werde VR auf alle üblichen Systeme bringen, aber es wird einfach “ein paar Monate” länger dauern.
Der an sich schon leistungshungrige Flight Simulator scheint ein spannender Partner für das kommende HP-Headset zu sein, das zusammen mit Valve entwickelt wird. Ende September soll die Reverb G2 erscheinen und dann 700 Euro kosten – nur bis 31.07. kann man das G2 für 584 Euro vorbestellen.

READ  Probleme bei Corona-Warn-App: Kritik an Spahn - Update veröffentlicht

Die Reverb G2 soll den Fokus auf Gaming legen und hat ein 114 Grad breites Sichtfeld, dass über zwei LCD-Displays mit 2.160 × 2.160 Pixel (pro Auge) dargestellt wird. Die beiden Panels erneuern Bildinformationen mit 90 Hertz. Zum Vergleich: Die Index hat zwei LCD-Panels mit 1.440 x 1.600 Pixel und 120/144 Hertz sowie ein Sichtfeld von 130 Grad. Das HP Reverb G2 ist mit vier Kameras ausgestattet, die den Raum erfassen (Inside-Out-Tracking). Dazu kommen zwei zwei kabellose Motion-Controller mit Gestensteuerungs-Funktion. Als Audio-Lösung setzt das G2 auf die gleichen integrierten Spatial-Sound-Kopfhörer wie Valves Index.

Reklame: Microsoft Flight Simulator jetzt bei Amazon bestellen

Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: PCXBO

Flight Simulator 2020: Release nun doch auf Steam, Vorbestellung ab heute [Update]

Jetzt aktualisiert: Steam-Fans gefällt das: Noch heute soll der Vorverkauf für den #FlightSimulator auch im Store von Valve starten. Eine Produktseite gibt es bereits. Flight Simulator: Regelmäßige World Updates und SDK für ZusatzinhaltePCXBO

READ  Ralph Stegner a spéculé sur une possible peine de prison pour Tonis

Flight Simulator: Regelmäßige World Updates und SDK für Zusatzinhalte

Nach dem Release des Flight Simulator sollen regelmäßig große Updates erscheinen, die beispielsweise die Spielwelt überarbeiten oder DLCs hinzufügen sollen. <strong>Flight Simulator: </strong>Closed Beta steht zum Download bereit (1)PCXBO

Flight Simulator: Closed Beta steht zum Download bereit, das steckt drin

Das steckt drin: Microsoft hat etwas früher als geplante den Download für die Closed Beta des #FlightSimulator gestartet.




Mixed Reality im Test: Gemischte Gefühle



Mixed Reality im Test: Gemischte Gefühle



PCGH Plus: Ende letzten Jahres sind gleich mehrere Mixed-Reality-Headsets erschienen. Ohne Tracking-Equipment und ohne PC-Boliden sollte mittels einfachem Plug & Play die VR-Welt erobert werden. Sollte … Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 07/2018.
mehr …


zum Artikel


(*) Affiliate-Links haben wir mit einem Sternchen gekennzeichnet. Wir erhalten für einen Kauf über unseren Link eine kleine Provision und können so die kostenlos nutzbare Webseite teilweise mit diesen Einnahmen finanzieren. Für den User entstehen hierbei keine Kosten.

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment