Sabine Schmitz mit Sonderrunde auf dem Nürburgring geehrt, angeführt von langjähriger Beifahrerin

Sabine Schmitz mit Sonderrunde auf dem Nürburgring geehrt, angeführt von langjähriger Beifahrerin

Zu Ehren der verstorbenen Motorsport-Heldin Sabine Schmitz führt ihr langjähriger Beifahrer Johannes Scheid eine Runde auf ihrer Heimatstrecke Nürburgring Nordschleife. Er fährt den 1996er BMW M3 “Eifelblitz”, mit dem er 1996 und 1997 zusammen mit Schmitz das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewann.

Die Nürburgring-Ikone starb im März im Alter von 51 Jahren an ihrem Krebsleiden.

Auf der Nordschleife selbst aufgewachsen, wurde Sabine Schmitz liebevoll als “Königin des Nürburgrings” bezeichnet, nicht nur, weil sie das zermürbende deutsche Langstreckenrennen zweimal gewann, sondern als einzige Frau blieb. . Außerhalb von sanktionierten Langstreckenrennen hat sie sich einen Namen gemacht einen Ford Transit Van anstoßen rund um die Nordschleife auf Höchstgeschwindigkeit zurück in die frühen Jahre der berühmten Autoshow. Einige Zeit nach diesem Auftritt veranstaltete Schmitz eine weitere Autoshow namens Motor D im deutschen Fernsehen.

Im Jahr 2016 kündigte die BBC dies im Rahmen von Höchstgeschwindigkeitregelmäßige Liste der Moderatoren nach dem Weggang von Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Einige nachfolgende Exploits auf dem Bildschirm beinhalten die Einnahme von König der Hämmer, wodurch Chris Evans Sich übergeben mit einem Audi R8, und viele Porsche-Fahrer erniedrigen mit einem Volkswagen GTI Clubsport S rund um den Nürburgring, Sie ahnen es.

Scheid schloss sich bei den diesjährigen ADAC 24 Stunden auf dem Nürburgring ein Kreis. Passend dazu sind 11 Frauen am Start, die gemeinsam mit allen anderen Schmitz auf ihre Weise ehren wollen.

Ein Tipp oder eine Frage an den Autor? Sie erreichen sie hier: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.