Mindestens 12 Tote als Tornados durchqueren zwei chinesische Provinzen

Mindestens 12 Tote als Tornados durchqueren zwei chinesische Provinzen

SHANGHAI – Zwei Tornados zerrissen Zentralchinesische Stadt Wuhan und eine Stadt in der östlichen Provinz Jiangsu, in der mindestens 12 Menschen getötet und Hunderte verletzt wurden, während Häuser und Eigentum zerstört wurden, teilte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag mit.

Berichten zufolge wurden acht Menschen getötet Wuhan, in der Provinz Hubei, mit 280 Verletzten, nachdem der Tornado am Freitag um 20.39 Uhr Ortszeit den Bezirk Caidian verwüstet hatte, teilte die Agentur mit.

Der Tornado stürzte 27 Häuser und beschädigte 130 weitere sowie zwei Turmdrehkrane und eine Reihe von Schuppen auf Baustellen, fügte er hinzu.

“Ich bin in Wuhan aufgewachsen und habe so etwas noch nie gesehen”, sagte ein Einwohner der Stadt in der chinesischen App Weibo. “In letzter Zeit gab es so viele extreme Zeiten.”

Ein weiterer Tornado traf die von Tornados betroffene Stadt Shengze in der Region Suzhou in der Provinz Jiangsu, tötete vier Menschen und verletzte 149, sagte Xinhua.

Feuerwehrleute sagten, die Winde hätten elektrische Anlagen beschädigt und mehrere Gebäude in der Anlage gestürzt.

Tornados treffen Jiangsu oft im späten Frühling und Frühsommer.

Shanghai Chinese MallDas etwa 100 km von Suzhou entfernte Gewitter wurde ebenfalls von heftigen Gewittern heimgesucht, die die Wetterbeamten dazu veranlassten, einen Alarm auszusprechen.

Laden Sie die NBC News App für die neuesten Nachrichten und Politik

Später am Samstag wurden in Shanghai und anderen Teilen des Jangtse-Deltas schwerere Stürme erwartet, teilte der staatliche Wetterprognostiker mit.

China steht vor extremeren Wetterbedingungen aufgrund von Klimawandel, Jia Xiaolong, ein Beamter des Prognostikers, sagte Reportern Ende April und fügte hinzu, dass das Risiko von Katastrophen wie Hitzewellen und Überschwemmungen in den kommenden Jahren voraussichtlich zunehmen werde.

READ  US-Wahlen: Trumps schreckliche Spekulation am Wahltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.