Mette-Marit von Norwegen: Aufregung um Party: Sohns Marius Outfit sorgt für Aufsehen – Info Marzahn Hellersdorf

Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen feierte ihren 50. Geburtstag mit zwei Partys. Am 25. August lud sie knapp 400 Gäste zu einer großen Geburtstagsparty im Innenhof des Osloer Schlosses ein. Die Feier war ein spektakuläres Event, bei dem die Kronprinzessin von zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland begleitet wurde.

Fünf Tage vor der offiziellen Feier veranstaltete sie bereits eine private Party für ihre engsten Freunde, Journalisten und Medienvertreter. Doch die Teilnahme von Medienmanagern an privaten Feiern mit Königshäusern und der Machtelite sorgte für Zweifel an deren Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit. Viele Menschen kritisieren, dass Journalisten und Medienvertreter durch ihre Teilnahme an solchen Veranstaltungen möglicherweise ihre Objektivität und Neutralität aufgeben.

Nicht nur die Kronprinzessin selbst, sondern auch ihr Sohn Marius Borg Høiby sorgte am Rande der privaten Geburtstagsfeier für Aufsehen. Der 24-Jährige, der ansonsten eher selten in der Öffentlichkeit steht, erschien zur Party mit seiner Freundin. Die beiden präsentierten sich verliebt und wurden von den Paparazzi abgelichtet.

Der 50. Geburtstag von Kronprinzessin Mette-Marit war somit nicht nur eine Feier des royalen Lebens, sondern brachte auch einige Kontroversen mit sich. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Kritik an den Teilnehmern privater Feiern mit Königshäusern und der Machtelite weiterentwickeln wird und ob sich dies auf die Glaubwürdigkeit der Medien auswirkt.

Siehe auch  Wer hat das Finale gewonnen? Lars ist der Gewinner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert