Welt

Koronapandemie in Europa: Rekordwerte, neue Regeln und eine Warnung

Koronapandemie in Europa: Rekordwerte, neue Regeln und eine Warnung

Polen, Portugal, Italien – und jetzt auch Deutschland: Immer mehr europäische Länder melden maximale Koronawerte, und immer mehr Länder erlassen neue Beschränkungen. Die WHO warnt ebenfalls – und fordert “keine Kompromisse”.

Deutschland wird nicht nur einen Rekordwert melden, sondern auch andere Länder in Europa verzeichnen seit Beginn der Koronapandemie mehr Neuinfektionen als je zuvor. Angesichts des Anstiegs der Zahl forderte der Regionaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Hans Kluge, die Regierungen auf, “kompromisslose” Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Dies dient dazu, die Infektionskurve zu glätten. Zu diesem Zweck sind Einschränkungen des öffentlichen Lebens in verschiedenen europäischen Staaten “absolut notwendig”.

Kluge warnte davor, dass noch drastischere Einschränkungen als zuvor die Folge sein könnten, wenn die Pandemie nicht unterdrückt wird. Es ist immer noch relativ einfach, die Messungen zu verfolgen. Nach epidemiologischen Berechnungen könnten bis Februar 281.000 Todesfälle in Europa vermieden werden, wenn 95% der Menschen Masken tragen und die Distanzregeln einhalten.

Andere Einschränkungen in Großbritannien und Frankreich

Mehrere europäische Länder haben bereits neue Beschränkungen erlassen. Nachdem Deutschland und Frankreich in der Nacht zuvor neue Regeln angekündigt hatten, kündigte Großbritannien auch heute eine weitere Verschärfung der Maßnahmen an. Die zweithöchste Korona-Alarmstufe gilt künftig für London und sieben weitere Teile Großbritanniens.

Gesundheitsminister Matt Hancock sprach von schnell steigenden Infektionsraten im House of Commons. Schnelle Maßnahmen sind erforderlich, um den Virus unter Kontrolle zu bringen. Die höchste Alarmstufe wurde bereits für Liverpool bestellt – dies bedeutet, dass Bars geschlossen werden müssen und in vielen Fällen auch Versammlungen im Freien verboten sind. Ab dieser Woche gibt es in England ein dreistufiges Korona-Warnsystem.

READ  "Er sollte seinen Geisteszustand überprüfen"

“Wir haben keine Zeit”

In Frankreich sind vom Samstag bis zum 1. Dezember 18 Millionen Einwohner in Paris und in einigen anderen Städten ab 21 Uhr nachts gesperrt. Präsident Emmanuel Macron kündigte auch einen weiteren Gesundheitsnotfall an. Aurélien Rousseau, Leiter des öffentlichen Gesundheitswesens in der Region Paris, sagte, dass fast die Hälfte der Intensivbetten jetzt von Koronapatienten besetzt sind.

Die Niederlande hatten diese Woche bereits Bars und Restaurants geschlossen, während Schulen in Nordirland und der Tschechischen Republik geschlossen werden. Die tschechische Regierung hat gewarnt, dass Krankenhäuser Ende Oktober Kapazitätsgrenzen erreichen könnten. Das Militär werde im Prager Ausstellungszentrum ein Krankenhaus für Koronapatienten einrichten, sagte sie. “Wir müssen so schnell wie möglich Kapazitäten aufbauen”, sagte Premierminister Andrej Babis. “Wir haben keine Zeit. Die Prognose ist nicht gut.”

Polen hat auch das öffentliche Leben wieder eingeschränkt. Am Samstag sollen mehr als 150 Regionen im ganzen Land, darunter die Hauptstadt Warschau und mehrere andere Großstädte, als sogenannte rote Zonen deklariert werden, in denen strengere Anforderungen gelten. Hochzeiten werden dort in Zukunft verboten, Schwimmbäder und Fitnessclubs werden dort geschlossen. Die Schulen kehren zum Fernunterricht zurück. Das Gesundheitsministerium gab zuvor bekannt, dass die Zahl der täglich neu registrierten Infektionen erstmals die Marke von 8.000 überschritten hat.

Katastrophe in Portugal

In Portugal, das die Krise relativ gut überstanden hat, steigen auch die Zahlen. Am Mittwoch erklärte die Regierung von Lissabon daher eine nationale Katastrophe. Die Verordnung wird zunächst ab heute für 15 Tage gelten und es der Regierung ermöglichen, die Freizügigkeit und gegebenenfalls andere drastische Maßnahmen einzuschränken, sagte Premierminister António Costa. Zum Beispiel sollten maximal fünf Personen in der Öffentlichkeit zusammenkommen dürfen, die maximale Teilnehmerzahl sollte für private Feiern auf 50 reduziert werden und Masken sollten außerhalb des Hauses obligatorisch sein.

READ  Avignon: Ein mutmaßlicher Angreifer trug die Jacke der rechtsextremen "Identitarier".

Die Situation ist “ernst”, warnte Costa. Die Zahl der innerhalb von 24 Stunden verzeichneten Neuinfektionen stieg am Mittwoch im Land mit 10,3 Millionen Einwohnern auf 2.072, dem höchsten Wert seit Beginn der Pandemie. Rekordwerte wurden in den letzten Tagen auch in Italien, Kroatien, der Tschechischen Republik und der Slowakei gemeldet.

Die Tagesschau berichtete zu diesem Thema am 15. Oktober 2020 um 17.00 Uhr.


About the author

Heinrich Schuster

Travel Advocate. Zombie-Fan. Problemlöser. Freundlicher Alkoholwissenschaftler. Social Media Ninja.

Leave a Comment