Die Ukraine erhält 150 Millionen Euro subventionierten Kredit von Deutschland

Die Ukraine erhält 150 Millionen Euro subventionierten Kredit von Deutschland

Bei einer Sitzung am 17. Mai hat das Ministerkabinett der Ukraine beschlossen, ein zinsgünstiges Darlehen von bis zu 150 Millionen Euro von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), einer staatlichen Bank für deutsche Investitionen und Entwicklung, zu erhalten.

Dies ist nach Angaben des ukrainischen Premierministers Denys Schmyhal, berichtet Ukrinform unter Bezugnahme auf die Webseite der ukrainischen Regierung.

„Die Ukraine wird von Deutschland zusätzliche finanzielle Unterstützung in Höhe von 150 Millionen Euro erhalten, wodurch sich der Gesamtbetrag dieser Hilfe aus Deutschland auf 300 Millionen Euro erhöht. Diese Mittel werden schnell verwendet, um unsere Bürger zu unterstützen und kritische Infrastrukturen wieder aufzubauen“, sagte Shmyhal.

Laut Aussage wird das Darlehen unter Berücksichtigung der tilgungsfreien Zeit für die erste Rate von fünf Jahren ab Vertragsabschluss für einen Zeitraum von 15 Jahren gewährt.

Laut Schmyhal hat die finanzielle Unterstützung der internationalen Partner der Ukraine seit dem 24. Februar dieses Jahres bereits 5 Milliarden Dollar überschritten. Er wies auch darauf hin, dass das Ministerkabinett in den letzten Wochen eine Einigung über ein Darlehen in Höhe von 100 Millionen Dollar von der japanischen Regierung und 1,5 Milliarden Dollar als finanzielle Unterstützung der Weltbank erzielt habe.

Am 24. Februar startete Russland eine umfassende Invasion in der Ukraine. Russische Truppen beschießen und zerstören kritische Infrastruktur, bombardieren Wohngebiete ukrainischer Städte und Dörfer mit Artillerie, Mehrfachraketenwerfern und ballistischen Raketen.

Siehe auch  Letzte Chance für Elektroautos und Plug-in-Hybride: Mietpreishämmer verfallen heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.