Die meisten Schulen in Deutschland verzichten auf obligatorische COVID-Tests

Die meisten Schulen in Deutschland verzichten auf obligatorische COVID-Tests

Seit Monaten müssen sich Kinder in Grund- und weiterführenden Schulen deutschlandweit zwei- bis dreimal pro Woche mit Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus testen. Doch mit dem Ende der Osterferien neigt sich auch dieses strenge Testregime dem Ende zu.

Die Mehrheit der deutschen Schulen verzichtet auf regelmäßige COVID-Tests

Wenige Wochen nach der Aufhebung der Maskenpflicht in den meisten Grund- und weiterführenden Schulen in Deutschland gehen auch die obligatorischen regelmäßigen Tests zu Ende. Eine Umfrage von dpa festgestellt, dass die Schulpflicht in sechs Bundesländern bereits beendet ist und in sechs weiteren Bundesländern voraussichtlich noch vor Ende des Monats endet.

In Thüringen werden die Tests noch etwas länger fortgesetzt, bis zum 6. Mai, während das Land in der deutschen Hauptstadt Berlin angekündigt hat, das Programm „bis auf weiteres“ aufrechtzuerhalten. Über die Zukunft ist in Hamburg und im Saarland noch keine Entscheidung gefallen. regelmäßige Tests über Mai hinaus.

Die meisten Schulen haben angekündigt, dass sie die Tests jetzt freiwillig oder „anlassbezogen“ durchführen werden – zum Beispiel die Schüler bitten, zu testen, ob sie Symptome haben oder wenn eine ganze Klasse auf Klassenfahrt geht.

Kritik kommt von Bildungsgewerkschaften und Lehrerverbänden

Die schrittweise Abschaffung der Pflichtprüfungen wurde von den Bildungsgewerkschaften und dem Deutschen Lehrerverband kritisiert, wobei letzterer sagte, es sei „[justifiably] besorgt über Familien, die Risikopersonen und kranke Kinder in ihren eigenen Häusern haben. Heinz-Peter Meidinger vom Verein sagte, viele Schüler schwänzen derzeit vorsorglich die Schule.

Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Bildung und Wissenschaft (GEW), Andreas Keller, sagte, es sei „fahrlässig“, die Tests in diesem Stadium zu beenden. „Dies ist die letzte wirksame Präventivmaßnahme, die dazu beiträgt, die Gesundheit von Beschäftigten, Studierenden und deren Eltern zu schützen“, sagte er. „Die Pandemie ist nicht vorbei.“

Siehe auch  Dayton Amateur Radio „Hamvention“ kehrt zum 70. Jubiläum zurück

Indem Sie auf Abonnieren klicken, stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie verarbeiten dürfen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert