Die deutsche Wirtschaft stottert, als Covid-19 die Sparquote erhöht

Die deutsche Wirtschaft stottert, als Covid-19 die Sparquote erhöht

Von Michael Nienaber

Europas größte Volkswirtschaft schrumpfte gegenüber dem Vorquartal um 1,8% und gegenüber dem Vorjahr um 3,1%, sagte das Statistische Bundesamt. Die Messwerte, für die eine Reuters-Umfrage einen Rückgang von 1,7% bzw. 3,0% prognostizierte, lagen deutlich unter dem Durchschnitt der Eurozone.

Das verfügbare Einkommen deutscher Haushalte stieg leicht an, und die Regierung investierte Milliarden Euro in Arbeitsschutzprogramme und Barausschüttungen wie zusätzliche Familienzulagen. Die mit der Eindämmung der Pandemie verbundenen Bremsen haben es den Verbrauchern jedoch auch erschwert, sie auszugeben.

“Der Rückgang des Verbrauchs ist enorm”, sagte Thomas Gitzel, Ökonom bei der VP Bank Group.

Die Haushaltsausgaben gingen im Quartal um 5,4% zurück, wobei die Sparquote einen Rekordwert von 23,2% erreichte.

Die Unternehmensinvestitionen in Maschinen und Geräte gingen leicht zurück, obwohl die Bautätigkeit zunahm.

Die Exporte stiegen im Quartal um 1,8%, unterstützt durch die starke Nachfrage aus den USA und China, während die Importe um 3,8% stiegen, was bedeutete, dass der Nettohandel auch das Gesamtwachstum verringerte.

Die vierteljährlichen BIP-Daten im Vergleich zu einem Durchschnitt des Euroraums von -0,6% und einem Wachstum von 0,4% in Frankreich, während die Wirtschaft der Vereinigten Staaten – deren Impfplan schneller gewachsen ist – um 1,6% wuchs.

Die Wirtschaft der Eurozone schrumpfte gegenüber dem Vorjahr um 1,8%.

Gitzel von der VP Bank sagte, sinkende Infektionsraten und Fortschritte bei den Impfungen würden bedeuten, dass die deutsche Wirtschaft bald wieder auf einem gesünderen Fundament stehen würde, da die Bremsen von COVID-19 gelockert und dann aufgehoben würden.

“Wir stehen vor einem entspannten Sommer, in dem Einzelhändler in deutschen Städten erwarten können, dass die Verbraucher planschen”, sagte Gitzel.

READ  Rot für Neymar & Co .: PSG verliert in der Nachspielzeit gegen OM-5-Entlassungen

(Berichterstattung von Michael Nienaber, Redaktion von Kirsti Knolle und John Stonestreet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.