DFB-Pokal, Viertelfinale: Fortuna Düsseldorf gelingt Coup beim FC St. Pauli – Info Marzahn Hellersdorf

Fortuna Düsseldorf schafft es ins Halbfinale des DFB-Pokals nach einem aufregenden Spiel gegen den FC St. Pauli. Das Viertelfinale endet mit einem 2:2-Unentschieden nach regulärer Spielzeit und Verlängerung. Schließlich gewinnt Düsseldorf das Spiel mit einem beeindruckenden 4:3 im Elfmeterschießen.

Vincent Vermeij erzielt das erste Tor für Düsseldorf in der 38. Minute durch einen Elfmeter. Marcel Hartel gleicht ebenfalls per Elfmeter in der 60. Minute aus. In der Verlängerung erzielt Ao Tanaka das zweite Tor für Düsseldorf in der 99. Minute. Doch in letzter Sekunde rettet Carlo Boukhalfa vom FC St. Pauli sein Team mit einem Kopfballtor zum 2:2-Unentschieden und ermöglicht somit das Elfmeterschießen.

Im entscheidenden Elfmeterschießen verwandelt Christos Tzolis den entscheidenden Elfmeter für Düsseldorf und sichert den Einzug ins Halbfinale. Fortuna-Keeper Florian Kastenmeier zeigt dabei eine herausragende Leistung und liefert zwei brillante Paraden.

Für den FC St. Pauli ist dies die erste Niederlage der Saison in einem Pflichtspiel. Das Spiel war größtenteils ereignisarm und geprägt von Kontrolle und Fehlervermeidung.

Der Sieg gegen den FC St. Pauli bedeutet für Fortuna Düsseldorf das erste Mal seit 28 Jahren den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Die Mannschaft hat sich somit erfolgreich gegen starke Konkurrenz behauptet und kann stolz auf ihre Leistung sein. Das Halbfinale verspricht nun eine spannende Herausforderung für Düsseldorf und ihre Chancen stehen gut, diesen Erfolg weiter auszubauen.

Quelle:
– Info Marzahn Hellersdorf

Siehe auch  RB Leipzig verliert gegen Manchester United

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert