Deutsche Hy2B Wasserstoff baut 5-MW-Hütte in Bayern

Deutsche Hy2B Wasserstoff baut 5-MW-Hütte in Bayern

May 13 (Renewables Now) – Die Hy2B Wasserstoff GmbH plant den Bau eines 5-MW-Elektrolyseurs in Bayern, der voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2023 mit der Produktion von grünem Wasserstoff für den lokalen Mobilitätssektor beginnen soll.

Mit dem Bau der Anlage, die einen alkalischen Elektrolyseur des norwegischen Herstellers NEL ASA (OSE:NEL) beinhalten wird, wurde das Münchener Ingenieurbüro Kraftanlagen Energies & Services GmbH beauftragt.

Der Elektrolyseur, der in der Gemeinde Pfeffenhausen stehen wird, wird von einem benachbarten 10-MW-Solarpark der BürgerEnergie Niederbayern eG mit Strom versorgt.

Die Anlage soll durchschnittlich 1.200 kg grünen Wasserstoff pro Tag produzieren, der per Lkw an zwei Tankstellen in den Landkreisen München und Ebersberg geliefert wird. Der saubere Kraftstoff wird von zehn Wasserstoffbussen im Münchner Regionalverkehr genutzt und der Überschuss an weitere Kunden aus den Bereichen Mobilität und Energie abgegeben. Ab 2024/25 wird auch das in der Nähe des Elektrolyseurs entstehende Wasserstoff-Technologie-Anwendungszentrum WTAZ mit grünem Wasserstoff versorgt.

Hy2B Wasserstoff ist eine gemeinsame Initiative der Hynergy Invest GmbH, der BayWa AG, der Tyczka Hydrogen GmbH, der Landkreise Landshut und München sowie der Energiegenossenschaften Niederbayern eG, Isar eG und Unterhaching eG. Das Unternehmen wurde 2020 gegründet, um den Elektrolyseur zu bauen.

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen täglichen Renewables Now-Newsletter an!

Siehe auch  Coronavirus: Zwei Drittel der Deutschen sind bereit, einen COVID-Impfstoff zu erhalten Nachrichten | DW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.