DAX démarre plus facilement - les bourses asiatiques en rouge - Nordex reçoit une commande importante - ams finalise le rachat d'OSRAM - QIAGEN augmente considérablement ses bénéfices au deuxième trimestre |  message

DAX schwächer – asiatischer Aktienmarkt im roten Bereich – Deutsche Bank von UBS ins Visier genommen – United Internet mit Gewinnwarnung – Weitere Klagen gegen Daimler – Continentale in Kürze | Botschaft

Die Verluste sind am Montag an der nationalen Börse.

Von DAX ist kurz nach Handelsbeginn deutlich im Minus und unterschreitet die psychologisch wichtige 13.000-Punkte-Marke. Für die TecDAX es geht auch in die roten Zahlen.

Überwältigt von wachsenden Sorgen um die Krone drücken die Anleger heute den Verkaufsknopf. Mit der wachsenden Zahl von Infektionen an einigen Orten und dem Beginn der Influenza-Saison besteht die Befürchtung einer neuen Infektionswelle.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die Anleger halten sich am Montag an den europäischen Aktienmärkten zurück.

Von EuroSTOXX 50 gibt beim ersten Austausch klar nach.

Es fehlt an neuer Dynamik. Nach dem starken Rückgang am Freitag waren einige Nachwirkungen zu spüren. Investoren überwachen die weltweite Anzahl der mit Korona infizierten Personen, da der Terminplan schlecht ist.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die Stimmung an der Wall Street war am Freitag geradezu dunkel.

Der Dow Jones ging leichter ins Wochenende und verlor 0,88% auf 27.657,42 Punkte. Der NASDAQ Composite zeigte ebenfalls einen deutlichen Abwärtstrend und fiel schließlich um 1,07% auf 10.793,28 Punkte.

Der politische Kater im Streit um den Corona-Konjunkturplan führte am Freitag zu Verlusten an der Wall Street. Die Brsianer führten auch erneute Bedenken hinsichtlich einer weiteren Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und China als Belastung an.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Am Montag zeigten asiatische Indizes rote Zeichen.

Die Börsen in Japan bleiben geschlossen und die am Freitag gewonnen Nikkei schließlich 0,18 Prozent auf 23.360,30 Indexpunkte.

READ  Deutschland, Frankreich und die Niederlande wollen mehr Einfluss auf Start-up-Deals von Technologiegiganten

Auf dem chinesischen Festland verschlechtern sich die Dinge am Montag: Shanghai Composite verliert 0,33% auf 3.327,02 Positionen. In Hongkong ist die Hang Seng Inzwischen ein Minus von 1,09% auf 24.188,70 Metern (um 7:30 Uhr MESZ).

Nach dem Wochenende hat sich an den Themen nicht viel geändert: Den Brsianern fehlen noch klare Nachrichten zu einem US-Konjunkturpaket. Darüber hinaus wird die wachsende Zahl von Neuinfektionen in vielen Ländern weiterhin kritisch gesehen.

Zumindest eine gewisse Lockerung ist im TikTok-Streit zu sehen, der kürzlich die Stimmung zwischen den USA und China belastete: An diesem Wochenende unterzeichnete der US-Präsident einen Vertrag, in dem Oracle und Walmart einen Vertrag abschließen wollen. Partnerschaft mit der ByteDance-Tochter.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.