Das strengere ausländische Investitionsregime in Deutschland konzentriert sich auf die Merkmale der Käufer

Das strengere ausländische Investitionsregime in Deutschland konzentriert sich auf die Merkmale der Käufer

Die Bundesregierung hat die Beschränkungen für Auslandsinvestitionen verschärft und Kriterien eingeführt, die Unternehmen und Einzelpersonen im Zusammenhang mit einer Akquisition untersuchen, einschließlich des Grads der Kontrolle über ihre Anteile durch eine ausländische Regierung. Es wird angenommen, dass die Änderungen des Außenhandelsgesetzes eine Reaktion auf die intensive Debatte über Auslandsinvestitionen, insbesondere über chinesische Investitionen, sind.

Die neuen Vorschriften sehen vor, dass die Merkmale der Person, die ein deutsches Unternehmen erwirbt, eine echte Bedrohung für Deutschland als Unternehmensstandort darstellen können. Aus diesem Grund werden Informationen über Käufer und deren Hintergrund genau geprüft.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kann den Erwerb von in Deutschland ansässigen Unternehmen durch ausländische Investoren überprüfen und untersagen. Eine zentrale Frage in diesem Prozess ist, ob die geplante Übernahme von Unternehmen und Geschäftsbereichen durch ausländische Investoren eine “echte Bedrohung” für die Sicherheit und die öffentliche Ordnung der Bundesrepublik Deutschland darstellen könnte.

Schon vor diesen Änderungen war die Erfolgsbilanz des Käufers von Bedeutung. Aus diesem Grund mussten nicht nur die Unterlagen zum Zielunternehmen für das Investment Review-Verfahren offengelegt werden, sondern auch detaillierte Informationen zu den indirekten und direkten Erwerbern. Dies beinhaltete auch Informationen über ihre Bevollmächtigten.

Da der BMWi daher bereits Käuferinformationen in seine Bewertungen aufgenommen hat, ist es gut, dass die Regulierungsbehörde den Behörden nun Anweisungen in Form von Standardbeispielen erteilt. Dies wird die Entscheidungen der Behörden vorhersehbarer machen und die Rechtsklarheit verbessern. Die Unsicherheiten bleiben jedoch bestehen, da die Regeln nicht eindeutig sind und der BMWi für seine Bewertungen immer noch einen großen Ermessensspielraum hat.

Kriterien für die Anlegerbewertung

Die neuen Prüfungskriterien, die ausdrücklich mit Investoren in den deutschen Außenhandelsbestimmungen verbunden sind, unterstreichen, dass bestimmte Faktoren in der Person des Käufers für die Bewertung einer Transaktion und ihr Potenzial, eine “echte Bedrohung” für die öffentliche Sicherheit und die öffentliche Ordnung des Bundes darzustellen, besonders relevant sind Republik Deutschland oder zur materiellen Sicherheit.

READ  ▷ Verhindern Sie Schlaganfälle: Wenn Sie Herzprobleme haben, halten Sie die Termine Ihres Arztes so regelmäßig wie möglich ein

Es ist wichtig zu prüfen, ob ein Investor direkt oder indirekt von der Regierung eines Drittlandes kontrolliert wird. Insbesondere kann die Kontrolle auf der Grundlage der Eigentümerstruktur oder durch von der Regierung bereitgestellte finanzielle Mittel ausgeübt werden, wenn auch nur in geringerem Umfang. Dies schließt auch Ressourcen ein, die von Regierungsbehörden oder den Streitkräften eines Drittlandes bereitgestellt werden.

Die Regulierungsbehörde gibt keinen weiteren Hinweis auf die Bedeutung der Kontrolle in Abhängigkeit von der Eigentümerstruktur. Es versteht sich, dass die Kontrolle durch Stimmrechte oder Kapitalanteile ausgeübt werden kann. Es ist nicht klar, ob eine ausländische Regierung die Kontrolle mit 25% der Stimmrechte oder Kapitalanteile ausübt oder nur mit 50% und mehr.

Gleiches gilt für die Ausübung der Kontrolle durch finanzielle Mittel. Dies schließt sicherlich Mittel ein, die durch Kredite oder ähnliche Finanzinstrumente zur Verfügung gestellt werden. Es ist noch unklar, inwieweit Unterstützungsmaßnahmen wie die Bereitstellung von Garantien oder anderen Garantien oder die Gewährung von Subventionen als Finanzierung im Sinne der Verordnung anzusehen sind. Es wird anerkannt, dass Finanzmittel in einer Höhe und zu einem marktüblichen Zinssatz als unbedeutend und daher irrelevant angesehen werden.

Nach dem neuen Gesetz ist auch das Risiko, dass der Käufer an kriminellen oder illegalen Aktivitäten beteiligt ist, für die Überprüfung relevant. Die deutschen Behörden müssen dieses Risiko auf der Grundlage des deutschen Straf- und Verwaltungsrechts bewerten.

Von besonderer Bedeutung für die Prüfung sind Straftaten aus dem Katalog der Straftaten nach dem Wettbewerbsverbotsgesetz sowie Verwaltungsdelikte oder Straftaten nach dem deutschen Außenhandelsgesetz und dem deutschen Militärwaffengesetz. Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit muss der BMWi bei der Prüfung nur Verwaltungsverstöße und auf diesen Gesetzen beruhende Verstöße berücksichtigen. Zuwiderhandlungen, die unter einen vergleichbaren ausländischen strafrechtlichen Standard fallen, können ebenfalls berücksichtigt werden. Darüber hinaus müssen objektive Tatsachen vorliegen, die darauf hinweisen, dass der Investor an einer solchen Handlung beteiligt war oder ist.

READ  Jacksonville Hundezüchter studierte für ein Tier

Ein erhebliches Risiko, dass der Käufer in Zukunft in ein solches Verhalten verwickelt sein könnte, ist ebenfalls relevant. Dies ist der Fall, wenn Anzeichen dafür vorliegen, dass der Anleger in Zukunft möglicherweise nicht illegal handelt. Es bleibt abzuwarten, wie der BMWi mit dem ihm eingeräumten Ermessensspielraum umgehen wird. Es bleibt auch abzuwarten, wie sorgfältig der BMWi bei seinen künftigen Bewertungen sein wird, um eine echte Bedrohung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Bundesrepublik Deutschland nicht rücksichtslos zu rechtfertigen. Allgemeine Erfahrungen, dass die Übernahme deutscher Unternehmen durch chinesische Investoren als erhebliche Sicherheitsbedrohung angesehen wird, rechtfertigen keine Anlagebeschränkungen.

Potenzielle Käufer deutscher Unternehmen sollten angesichts des neuen Auslandsinvestitionsgesetzes prüfen, ob die geplante Transaktion dem deutschen Recht entspricht. Die lange Dauer des Verfahrens sollte berücksichtigt werden, und der Transaktionsplan sollte ausreichend Zeit für die Investitionsüberprüfung durch den BMWi lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.