Top Nachrichten

Corona NRW: Sieben gefährdete Gebiete in NRW – seltsamer Moment, als Reker auftauchte

Corona NRW: Sieben gefährdete Gebiete in NRW - seltsamer Moment, als Reker auftauchte
Deutschland Coronalage

Sieben Risikogebiete in Nordrhein-Westfalen – ein seltsamer Moment, als Reker zum ersten Mal auftauchte

| Lesezeit: 4 Minuten

Henriette Rekers Hochzeitsbeifall zerquetscht PK

Als die Kölner Bürgermeisterin Henriette Reker auf einer Pressekonferenz die neuen Corona-Maßnahmen für ihre Stadt vorstellte, brach der Jubel einer Hochzeitsfeier zwischen den beiden weiter aus – bis Reker reagierte, trocken und kühl.

In Köln gelten jetzt strengere Koronamaßnahmen. Als Bürgermeister Reker dies ankündigte, störte eine Hochzeitsfeier ihr Aussehen. In vielen anderen Städten hat die Zahl der Neuinfektionen dramatisch zugenommen.

ichIn der Koronapandemie gelten heute sieben Regionen als gefährdete Gebiete in Nordrhein-Westfalen, einschließlich der Kölner Metropole. In der Domstadt wurde am Samstag die hohe Alarmstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Das Gesundheitszentrum Nordrhein-Westfalen (LZG) gab für Köln einen Wert von 54,8 an. Die Stadtverwaltung hat zahlreiche Einschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet.

In Köln dürfen sich künftig bis zu fünf Personen aus verschiedenen Haushalten öffentlich treffen, wie Bürgermeisterin Henriette Reker (keine Partei) am Freitag sagte. Bisher waren es zehn. Darüber hinaus ist Alkohol in öffentlichen Bereichen nach 22.00 Uhr verboten, und der Verkauf von Alkohol an Hotspots am Wochenende ist nicht mehr gestattet. Köln führt eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen ein.

Bei ihrer Pressekonferenz am Freitag wurde jedoch auch sofort deutlich, wie schwierig es war, die strengen neuen Regeln einzuhalten. Im Hintergrund waren mehrere Jubelschreie von einer Hochzeitsfeier zu hören, die scheinbar in Hörweite waren. Irgendwann reagierte Reker: Sie wusste, dass es “ein wichtiger Tag im Leben” war, aber jetzt gilt Vorsicht auch für eine Hochzeitsfeier. Sie zögert, das Vergnügen einzudämmen.

Lesen Sie auch

NRW hatte tagelang die höchsten Infektionsraten aller deutschen Territorialstaaten. Am Samstag führte die Stadt Herne mit 66,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Die Stadt Hamm, die seit mehreren Wochen an der Spitze aller unabhängigen Bezirke und Städte des Landes stand, erreichte immer noch einen Wert von 64,5. Es folgten Wuppertal (55,2), Hagen (55,1), Köln (54,8), Recklinghausen (52,3) und Remscheid (51,2).

Das Essen ist 47,5

Auch Essen und die Landeshauptstadt Düsseldorf planen eine Straffung. Die Entwicklungen in den Ballungsräumen zeigen, “ob wir die Pandemie in Deutschland unter Kontrolle halten können oder ob die Kontrolle nachlässt”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag in Berlin nach einer Videokonferenz mit hochrangigen Beamten Vertreter der elf größten deutschen Städte – darunter Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen aus NRW. Die Kanzlerin forderte strengere Maßnahmen und bot den Städten Hilfe von den Streitkräften und dem Robert-Koch-Institut (RKI) an.

Der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) forderte die Kommunen auf, die Kontrolle der Koronaregeln auch bei privaten Veranstaltungen zu verstärken. Laumann wurde am Freitag während eines Austauschs mit den Krisenteams des Landes über die Koronasituation in den Gemeinden informiert. Das Ministerium sagte, es habe betont, wie wichtig es sei, die Verordnung über den Koronaschutz einzuhalten. Den Menschen muss klar sein, dass Verstöße Konsequenzen haben.

Lesen Sie auch

Führungskräfte halten uns davon ab, den 'Charaktertest' zu bestehen, sagt WELT-Autor Nando Sommerfeldt

In Essen kündigte Bürgermeister Thomas Kufen (CDU) nach der Videokonferenz an, die Unterstützung von Angehörigen der Streitkräfte in Betracht zu ziehen. Sobald Coronas kritische Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten wird, sind Feiern mit maximal 25 Personen (bisher 50) nur in Essen erlaubt. Sie sollten für nur elf Teilnehmer registriert sein. In Essen sollte dann in öffentlichen Gebäuden wie Schulen eine Maskenpflicht bestehen.

Massiver Anstieg in Herne

Düsseldorf hat am Freitag eine sofortige Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindertagesstätten angeordnet. Die Neuinfektionen hatten die Alarmschwelle von 35 Freitag mit 42,7 pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Am Samstag lag der Wert bei 44,5. Wir empfehlen Ihnen, in zwölf stark frequentierten Bereichen – einschließlich der Altstadt und des Hauptbahnhofs – eine Maske zu tragen. Feiern im Freien können nur mit maximal 50 Gästen stattfinden, es sei denn, die Behörden erlauben Ausnahmen aufgrund eines Hygienekonzepts. Der zweite Schritt wird ab einem Inzidenzwert von 50 wirksam. Dann dürfen nur 25 Personen an Partys außerhalb des Hauses teilnehmen.

Lesen Sie auch

Corona-Tests: Um das Unterkunftsverbot zu umgehen, darf das Ergebnis nicht älter als 48 Stunden sein

In Herne hat die Krone massiv zugenommen: Der Infektionsprozess ist “diffus”, laut Stadt gibt es keine Hotspots. “Menschen sind unter anderem in Familien, auf privaten Partys und in Sportvereinen infiziert.”

Bundesweit waren laut LZG innerhalb von sieben Tagen 32,4 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Es war 3,8 mehr als am Tag zuvor. Das LZG sammelt NRW-Zahlen für offizielle nationale Statistiken des Robert Koch-Instituts.

Lesen Sie auch

BERLIN, DEUTSCHLAND - 30. SEPTEMBER: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn trägt eine Schutzmaske, als er zu einer Sitzung am Bundestag am 30. September 2020 im Reichstagsgebäude in Berlin ankommt. (Foto von Maja Hitij / Getty Images) Getty ImagesGetty Images

Das Überschreiten der 50er-Marke wirkt sich beispielsweise auf Urlauber aus, die in den Herbstferien nun in mehreren deutschen Urlaubsregionen eine negative Korona testen müssen. Darüber hinaus sind die Regionen über diesen Wert hinaus gezwungen, dem öffentlichen Leben neue Beschränkungen aufzuerlegen.

READ  Corona: Virus-Experten warnen vor extremen Spätfolgen - auch bei leichten Symptomen: „Nie zuvor gesehen“

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment