Top Nachrichten

Brasilien: Geld soll in der Unterwäsche von Bolsonaros Vertrauten unterschlagen worden sein

Brasilien: Geld soll in der Unterwäsche von Bolsonaros Vertrauten unterschlagen worden sein

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat einen Verbündeten im Senat entlassen – laut brasilianischen Medien nach der Entdeckung von angeblich veruntreutem Geld in seiner Unterwäsche.

Die Entladung geht von a Veröffentlichung im Amtsblatt wonach Senator Francisco Rodrigues es selbst angefordert hat.

Die PF-Bundespolizei hat am Mittwoch einen Durchsuchungs- und Beschlagnahmungsbefehl in Rodrigues, Senator des Bundesstaates Roraima und Vizepräsident der Regierungsfraktion im Senat, erlassen.

Die PF-Operation umfasste öffentliche Mittel, die für den Gesundheitssektor gegen die Coronavirus waren beabsichtigt und sollten verzweigt sein. Das brasilianische Magazin “Crusoe” gehört Rodrigues versuchte, rund 30.000 Reais, das entspricht rund 4.500 Euro, in bar zu verstecken – einige in seiner Unterhose “zwischen den Pobacken”. Die renommierte Zeitung “Folha de S. Paulo” bestätigte den Bericht.

Rodrigues: “Nie in Skandale verwickelt”

In einer Social-Media-Erklärung schrieb Rodrigues, dass er an “menschliche und göttliche Gerechtigkeit” glaube. Ermittler brachen in sein Haus ein, wo er nur seinen Job machte. “Ich habe eine saubere Vergangenheit und ein anständiges Leben. Ich war noch nie in einen Skandal verwickelt.”

Hatte letzte Woche Präsident Bolsonaro, der im Wahlkampf 2018 gegen Korruption kämpfte, sagte, die Untersuchung des größten Korruptionsskandals Lateinamerikas, “Lava Jato” (Autowaschanlage), habe an Bedeutung verloren Regierung, weil es keine Korruption gegeben hatte.

Ikone: Der Spiegel

READ  Halloween: Süßigkeiten aus der Ferne abholen? Diese Idee erlaubt

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment