Nach dem Leverkusen-Debakel erfährt FC-Bayern-Star Matthijs de Ligt nun endgültig, was Tuchel von ihm hält – Info Marzahn Hellersdorf

FC Bayern-Trainer Thomas Tuchel blamiert sich mit Umstellung auf Dreier-/Fünferkette

München – Die Niederlage der FC Bayern gegen Bayer Leverkusen wirft viele Fragen auf. Trainer Thomas Tuchel verzockte sich mit einer taktischen Umstellung auf eine Dreier-/Fünferkette und überraschenden personellen Entscheidungen. Die Tabellenführung des FC Bayern ist nun fünf Punkte entfernt.

Die Partie am vergangenen Wochenende sollte für Bayern München eine klare Angelegenheit werden. Doch Trainer Thomas Tuchel schien einen falschen Plan zu haben. Er setzte auf eine Dreier-/Fünferkette und überraschte mit personellen Entscheidungen. Doch leider ging sein Plan nicht auf.

Der Trainer von Bayer Leverkusen, Xabi Alonso, erwies sich hingegen als taktisches Genie. Mit Eleganz und Leichtigkeit führte er sein Team zum Sieg und ist auf dem besten Weg, um drei Titel mit Bayer Leverkusen mitzuspielen. Eine beeindruckende Leistung.

Die Niederlage gegen Leverkusen könnte für den FC Bayern große Konsequenzen haben. Wenn sie nicht aufpassen, droht ihnen die erste titellose Saison seit 2011/12. Leverkusen hat in der Vergangenheit immer dann die Bayern bezwungen, wenn sie am Ende Meister wurden. Ein schlechtes Omen für die Münchner.

Tuchel hatte vor dem Spiel gefordert, dass seine Spieler alles geben sollen. Doch die Bayern wurden taktisch und spielerisch entblößt. Die Umstellungen auf eine Dreier-/Fünferkette erwiesen sich als Fehler und Spieler wie Matthijs de Ligt, Joshua Kimmich und Thomas Müller mussten auf die Bank.

Tuchel versuchte seine Entscheidungen mit den Trainingseindrücken und der taktischen Ausrichtung auf den Gegner zu rechtfertigen. Doch Experten wie Lothar Matthäus sind sich einig: Tuchels Plan ging nicht auf und es war ein Klassenunterschied auf höchstem Niveau zu sehen.

Siehe auch  Auch das: KSC-Stürmer Philipp Hofmann hat Fieber

Die Bosse des FC Bayern äußerten sich zur Niederlage und erklärten, dass nichts geändert wird. Sie hoffen weiterhin auf Patzer von Leverkusen, um die Tabellenführung zurückzugewinnen. Es bleibt abzuwarten, ob diese Strategie aufgeht.

Für Bayern München geht es nun darum, aus den Fehlern zu lernen und schnellstmöglich wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Die Saison ist noch nicht vorbei und es gibt noch genügend Chancen, um die Meisterschaft zu gewinnen. Doch dafür muss Trainer Thomas Tuchel seine taktischen Entscheidungen überdenken und die Mannschaft wieder in Top-Form bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert