» Ortsteil Hellersdorf

Hellersdorf ist ein Ortsteil in dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf und ist mit circa 8 Quadratkilometer der kleinste der 5 Ortsteile. Er liegt im Osten Berlins, und grenzt nördlich an das Bundesland Brandenburg. In südlicher Richtung befinden sich die Ortsteile Mahlsdorf, Kaulsdorf und in westlicher Richtung Biesdorf und Marzahn.

Der Ortsteil Hellersdorf hat circa 80.000 Einwohner und ein Durchschnittsalter von 40 Jahren. Die verwendeten Postleitzahlen sind 12619, 12627, 12629 und 12683. Der Sammelort oder auch Treffpunkt für viele Hellersdorfer ist Helle Mitte. Hier gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten, ein Kino, ein Kletterpark, Blutspende-Möglichkeiten und vieles mehr.

» So sieht es im Ortsteil Hellersdorf aus

» Wohngebiete:

Ortsteil HellersdorfDer Ortsteil Hellersdorf ist bekannt dafür, überwiegend aus Plattenbauten zu bestehen. Das ist jedoch unter keinen Umständen eine schlechte Eigenschaft, denn so gut wie alle Gebäude und Einrichtungen wurden renoviert, modernisiert und aufgewertet. Außerdem gibt es in dem Ortsteil Hellersdorf sehr viele verschiedene Spielplätze, die diese Gegend besonders für Familien attraktiv macht. Diese Spielflächen werden auch von den zuständigen Hauswarten gepflegt, aufgerüstet und in Stand gehalten.

» Anbindung:

Die Anbindung an andere Stadtteile Berlins ist ein entschiedener Faktor für Anwohner und Unternehmen im Ortsteil. Trotz der sehr am Rand von Berlin befindlichen Lage gibt es viele Möglichkeiten andere Stadtteile oder das Umland zu erreichen. Die gut ausgebaute Infrastruktur im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht es ganz Berlin und Umland problemlos zu besuchen.

U-Bahn - HellersdorfDie U-Bahnlinie U5 führ durch den ganzen Bezirk und findet auch ihr Ende in Hellersdorf. Die Haltestellen sind: Wuhletal (Übergang zur S-Bahn), Kaulsdorf-Nord, Neue Grottkauer Straße, Hellersdorf (Helle Mitte / Übergang zur Tram), Louis-Lewin-Straße und die Endstation Hönow. Die U-Bahnlinie führt von Hellersdorf aus direkt zum Alexanderplatz, im Stadtteil „Mitte“.

Tram / Straßenbahn- HellersdorfDie Tram (Straßenbahn) Linien 18 und M6 führen ebenfalls durch den Ortsteil Hellersdorf, genauer durch Helle Mitte. Die Linie M6 führt von Riesaer Straße (Hellersdorf) bis Pflugstraße (Mitte) und die Linie 18 von Riesaer Straße (Hellersdorf) bis zum S-Bahnhof Springpfuhl (Marzahn).

Bus - HellersdorfDie Bus-Linien 191, 195, 197, 291, X54, N5, N69, N90, N91, N95 führen durch den Ortsteil Hellersdorf und verbinden alle wichtigen Knotenpunkte miteinander. In der Regel fahren alle Bus-Linien in einem 10 Minuten Takt. Lediglich die Nachtbusse beschränken sich auf einen 30 Minuten Takt.

S-Bahn - HellersdorfDie S-Bahnlinie S5 streift südlich den Ortsteil Hellersdorf. Der erste Bahnhof im Bezirk ist Wuhletal, von dem aus in die U-Bahnlinie U5 umgestiegen werden kann. Der Startbahnhof befindet sich in Strausberg Nord (Brandenburg) und führt bis zum westlichsten Punkt Berlins, nach Spandau.

» Die Natur in Hellersdorf

Wuhle in HellersdorfDer Ortsteil Hellersdorf ist ein Platz der Unterschiede. Auf der einen Seite gibt es große und im Stadtbild dominierende Plattenbauten und auf der anderen Seite viele Grünflächen, Grünanlagen, einen Fluss und kleinere Waldgebiete. Auf dem Weg durch den Ortsteil wird einen an vielen Stellen bewusst wie natürlich und grün die Umgebung gestaltet ist. Nord-östlich an der Grenze zu Marzahn und Biesdorf fließt ein kleiner Fluss namens Wuhle. Im Umland des fließenden Gewässers gibt es mehrere kleine Seen, kleine Waldgebiete, Wiesenflächen und mehrere Hügel. Entlang der Wuhle verläuft der sogenannte „Wuhletal Wanderweg“. Mit einer Länge von 14 Kilometer bietet er besonders Fahrradfahrern, Joggern und jungen Familien ein entkommen aus der hektischen Stadtwelt.

Ein zweiter interessanter Wanderweg ist der sogenannte „Wuhle-Hönow-Weg“. Dieser Pfad startet an der Kreuzung zwischen Wuhletal-Wanderweg und Eisenacherstraße. Auf einer Strecke von etwa 4 bis 5 Kilometer passiert man die Sartre-Oberschule, Kastanienallee, Hellersdorfer Promenade und als großes Natur-Highlight die gesamte Hönower Weiherkette. Der Seen-Komplet im Nordosten von Hellersdorf verfügt über 12 kleinere Seen die in den Sommermonaten meist dicht bewachsen sind. Der Wuhle-Hönow-Weg führt auf einen teils befestigten Weg an den Seen vorbei direkt zum U-Bahnhof Hönow.

Neben den natürlich entstandenen Gebieten im Ortsteil gibt es auch viele künstlich angelegte Grünanlagen. Die beiden aneinander liegenden Parkanlagen Regine-Hildebrandt-Park und Park Hellwichstorp bilden zusammen eine riesige grüne Fläche.

Regine-Hildebrandt-Park - Parkanlage in Berlin Hellersdorf

Der Regine-Hildebrandt-Park gegenüber von Helle Mitte wurde 2007 eröffnet und bietet seitdem Besuchern und Anwohnern in der Gegend einen Rückzugsort aus dem stressigen Stadtleben. Der Park teilt sich auf beide Seiten der Riesaer Straße auf und besitzt eine Gesamtfläche von 26.800 m2.

Park Hellwichstorp - Parkanlagen in Berlin Hellersdorf

Der Park Hellwichstorp am U-Bahnhof Cottbusser Platz liegt genau neben dem Regine-Hildebrandt-Park. Die etwa 600 Meter lange und 220 Meter breite Parkanlage ist für jeden frei zugängig und besitzt neben Wiesenflächen und Wegen auch einige Metall-Skulpturen.

Pocket-Park - Parkanlagen

Der Pocket-Park gehört zu den Parkanlagen im Ortsteil Hellersdorf. Zwei Wege kreuzen sich im Zentrum des Parks. Neben einer großen Wiesenfläche gibt es hier auch einige wellenförmige Skulpturen und Parkbänke. In Sichtweite vom Pocket-Park liegt der Clara-Zetkin-Platz.

» Plätze in Hellersdorf

Neben den grünen Parks im Ortsteil gibt es auch große Plätze auf denen hin und wieder Marktplätze, Weihnachtsmärkte oder andere Events stattfinden. Oftmals finden sich auf diesen Plätzen auch Springbrunnen oder Skulpturen die Atmosphäre aufwerten.

Cecilienplatz - Hellersdorf

Der Cecilienplatz ist ein 110 Meter langer und 70 Meter breiter Platz im Süden Hellersdorfs. Auf der nördlichen Seite befindet sich ein kleiner Park mit großen Kreidefelsen die zum Teil einige Meter übereinander gestapelt sind. Im Zentrum gibt es eine Wasserrinne die Wasser von einer künstlichen Quelle aus durch den gesamten Park führt. Das restliche Gelände ist mit Pflastersteinen ausgelegt und dient für Events wie dem Balkonkino oder dem Familientraditionsfest.

Helle Mitte - Hellersdorf

Der Alice-Salomon-Platz befindet sich an der Kreuzung zwischen Stendaler Straße und Hellersdorfer Straße in Helle Mitte. Der Platz ist etwa 130 Meter land und 100 Meter breit und eignet sich perfekt für Veranstaltungen wie den jedes Jahr stattfindenden Weinachtsmarkt. In der Nähe des Marktplatz-Centers ist ein kleiner Springbrunnen der in den Sommermonaten eingeschaltet ist. Weitere Informationen gibt es auf unserer Seite zum Thema Helle Mitte.

» Einkaufen in Hellersdorf

Im Hellersdorf gibt es zwei Einkaufzentren. Dazu gehören das Spree-Center an der U-Bahn-Station Kaulsdorf-Nord und das Marktplatz Center in Helle Mitte an der U-Bahn Station Hellersdorf.

Spree-Center - Hellersdorf

Die im Jahr 1993 eröffnete Einkaufspassage namens Spree-Center setzt sich aus drei Gebäuden zusammen die bis zu drei Etagen besitzen. Im mittleren Abschnitt findet sich eine Tiefgarage mit bis zu 180 Stellplätzen. Besucher ohne Auto können das Spree-Center über die anliegende Bus-Haltestelle oder den U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord erreichen. In dem Einkaufszentrum gibt es viele kleine und einige größere Unternehmen. Wer das Spree-Center besucht wird vorwiegend Geschäfte aus den Bereichen Mode/Schmuck, Drogerieartikel, Dienstleistungen, Bistros und Backwaren finden.

Hellersdorfer Corso - Hellersdorf

Das Hellersdorfer Corso ist ein relativ kleines Einkaufszentrum an der Kreuzung zwischen Neue Grottkauer Straße und Etkar-Andre-Straße. Erbaut wurde das Gebäude in Jahre 1997 und bietet bei einer Gesamtfläche von 9.500 Meter2 etwa 3.500 Meter Verkaufsfläche. Das Hellersdorfer Corso besitzt 3 Etagen in den einige Geschäfte und Dienstleister ihre Läden haben. Direkt nebenan liegt auch noch ein Ärztehaus und einige Discounter. Für Besucher des Einkaufszentrums stehen laut der offiziellen Webseite kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Helle Mitte

Helle Mitte

Helle Mitte

Helle Mitte

Helle Mitte ist das von 1995 bis 1997 erbaute Stadtzentrum vom Ortsteil Berlin Hellersdorf. Hier gibt es 19 Gebäude die durchschnittlich 5 Etagen besitzen. Das Einkaufszentrum mit dem Namen Marktplatz Center befindet sich im Zentrum vom Helle Mitte am Alice-Salomon-Platz. In unmittelbarer Nähe von diesem Einkaufszentrum befinden sich eine Hochschule, die Agentur für Arbeit, das OSZ Gesundheit, das Atarium (mit Kino, Kletterpark, etc) und viele weitere Gebäude mit Läden, Büros und Mietwohnungen. In Helle Mitte gibt es zusätzlich zwei große Ärztehäuser. Hier gibt es Ärzte für Menschen mit psychischen oder physischen Leiden.

» Wohnen in Hellersdorf

Wohnen in HellersdorfJeder der in Hellersdorf wohnt, weiß wie familienfreundlich und vor allem grün die Gegend ist. An vielen Orten bilden einzelne Häuserblocks einen Innenhof auf dem sich oftmals Spielplätze oder Sportplätze für Kinder und Jugendliche befinden. Für die jüngsten in der Familien gibt es viele Kindergärten für die Betreuung während der Arbeitszeit in der näheren Umgebung. Nachdem die Kinder in ein schulfähiges Alter kommen ist die nächste Grundschule meist auch nicht weit. Alleine im Ortsteil Hellersdorf gibt es über 5 Grundschulen und einige Oberschulen, Berufsschulen und Oberstufenzentren.

In den Wohngebieten gibt es meist ausreichend Parkplätze die entweder frei zur Verfügung stehen oder gemietet werden können. Bei einer Wohnungssuche sollte man sich immer informieren ob genügend kostenlose Parkplätze zur Verfügung stehen oder ob Parkplätze eventuell angemietet werden müssen.

Für Menschen mit Behinderungen oder Rentner gibt es viele behindertengerechte oder altersgerechte Wohnungen. Diese bieten einige Erleichterungen wie barrierefreie Eingänge, Fahrstühle oder besonders breite Türrahmen für Rollstuhlfahrer.

» Grund- und Oberschulen in Hellersdorf

Wie weit entfernt sich die nächste Grund- oder Oberschule befinden ist vor allem für Familien mit Kindern besonders wichtig. Im Ortsteil Hellersdorf finden sich 18 Schulen, davon 8 Grundschulen, 8 Oberschulen, 2 Förderschulen und eine Gesamtschule.

Beatrix-Potter-Grundschule
Ludwigsfelder Straße 7
12629 Berlin

bip-Grundschule Berlin
Peter-Huchel-Straße 35
12619 Berlin

Bücherwurm-Schule am Weiher
Eilenburger Straße 1
12627 Berlin

Grundschule am Hollerbusch
Erich-Kästner-Straße64
12619 Berlin

Grundschule am Schleipfuhl
Nossener Straße 85
12627 Berlin

Grundschule an der Wuhle
Teterower Ring 79
12619 Berlin

Pusteblume-Grundschule
Kastanienallee 61
12627 Berlin

Sabine-Ball-Grundschule
Lichtenhainer Straße 2
12627 Berlin

Caspar-David-Friedrich-Schule
Alte Hellersdorfer Straße 7
12629 Berlin

Ernst-Haeckel-Schule
Luckenwalder Straße 53
12629 Berlin

Jean-Piaget-Schule
Mittenwalder Straße 5
12629 Berlin

Konrad-Wachsmann-Schule
Geithainer Straße 12
12627 Berlin

Melanchthon-Gymnasium
Adele-Sandrock-Straße 75
12627 Berlin

Rahel-Hirsch-Schule
Peter-Weiss-Gasse 8
12627 Berlin

Sartre-Gymnasium
Kyritzer Straße 103
12629 Berlin

Schule am Rosenhain
Klingenthaler Straße 32
12627 Berlin

Schule am Mummelsoll
Eilenburger Straße 4
12627 Berlin

Wolfgang-Amadeus-Mozart
Cottbusser Straße 23
12627 Berlin

Aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte in Hellersdorf gibt es hier auch besonders viele Grund- und Oberschulen. Für genauere Informationen rund um die einzelnen Schulen klicken sie einfach auf die beigefügten Links. Diese führen auf die offiziellen Webseiten der Einrichtungen.

» Sehenswertes in Hellersdorf

Hellersdorf ist in Verbindung mit Marzahn das größte zusammenhängendes Plattenbaugebiet in Europa. Dennoch gibt es hier einige sehenswerte Skulpturen oder Einrichtungen bei den sich ein Besuch auf jeden Fall lohnen kann.

» Skulpturen und Werke in Hellersdorf

Über den gesamten Ortsteil verteilt gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Skulpturen. Von den unscheinbaren Figuren auf den Dächern vor Kaufpark Eiche bis hin zum riesigen Holzstamm vor dem Hellersdorfer Corso. Die Skulpturen sorgen neben der üppigen Bepflanzung für ein wenig Abwechslung im sonst so tristen Stadtleben.

Sonnenuhr - Hellersdorf

Auf dem Innenhof zwischen Maxie-Wander-Straße, Neue Grottkauer Straße und Peter-Edel-Straße liegt eine große Sonnenuhr die so Positioniert wurde, das trotz der relativ ungünstigen Lage, den ganzen Tag mit Sonnenlicht versorgt wird. Auf dem Boden sind Markierungen von der die Uhrzeit abgelesen werden kann.

Skulptur Windspiel in Hellersdorf

Das etwa 18 Meter hohe Windspiel liegt direkt an der Kreuzung zwischen Hellersdorfer Straße und Gülzower Straße und wurde von Rolf Lieberknecht entworfen. Seit dem Aufbau im Jahre 1995 musste das Windspiel bereits einmal aufgrund eines Sturmschadens demontiert und neu aufgebaut werden.

Skulptur von Amilcar de Castro am Hellersdorfer Corso

Skulptur von Amilcar de Castro am Hellersdorfer Corso

Skulpturen auf den Dächern an der Landsberger Chaussee

Skulpturen auf den Dächern an der Landsberger Chaussee

Die sehr auffällige Skulptur von Amilcar de Castro wurde im Jahre 1998 aufgebaut befindet sich an der Neue Grottkauer Straße, ganz in der Nähe vom Hellersdorfer Corso.

Auf den Dächern der Wohngebäude vor Kaufpark Eiche befinden sich insgesamt 10 verschiedene Skulpturen, verteilt auf 2 Wohnblöcke die von der Landsberger Chaussee gut zu erkennen sind.

Skulptur Balanceakt in Hellersdorf

Skulptur an der Kyritzer Straße

Im Jahre 1997 wurde die von Hubertus von Goltz entwickelte Skulptur auf den Hochhäusern der Eisenacher Straße 61 und 63 installiert. Seit dem balancieren auf den beiden Hochhäusern mehrere Figuren auf einen überragenden Stahlträger oder an der Dach-Kante. Ähnliche Projekte des Künstlers finden sich auch in anderen großen Städten Deutschlands.

An der Fassade des Wohnblocks in der Kyritzer Straße findet sich eine kleine unscheinbar Figur. Diese wurde nach den Sanierungsarbeiten in der Gegend angebracht und ist von dem Wuhletal-Wanderweg aus gut zu sehen. Wer die Skulptur entworfen und realisiert hat, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen.

Elisa Bracher Eisenholzstämme am Hellersdorfer Corso

Elisa Bracher Eisenholzstämme am Hellersdorfer Corso

Park-Trilogie - Parkanlagen in Hellersdorf

Park-Trilogie - Parkanlagen in Hellersdorf

Die sogenannten „Eisenholzstämme“ stammen von Elisa Brache. Dieses Werk besteht aus Brasilianischen Eisenholz und wurde ursprünglich für die EXPO im Jahre 2000 in Hannover konzipiert. Heute stehen die „Eisenholzstämme“ auf einem kleinen Podest vor dem Hellersdorfer Corso.

Die Skulptur liegt im Park-Trilogie an der Kreuzung zwischen Mittweidaer Straße und Riesaer Straße und stellt scheinbar ein ehr undefinierbares Fabelwesen dar. Auf vier Beinen oder auch Stützen steht ein etwa 1 Meter hoher und 3 Meter Langer Beton-Klotz.