Top Nachrichten

Grenell-Nachfolger: Ex-Offizier Macgregor soll US-Botschafter werden

Grenell-Nachfolger: Ex-Offizier Macgregor soll US-Botschafter werden

US-Präsident Trump will den früheren US-Armeeoffizier Douglas Macgregor als neuen US-Botschafter nach Berlin schicken. Der pensionierte Oberst trat in der Vergangenheit immer wieder als Kommentator für den Nachrichtensender Fox auf.

Der frühere US-Armeeoffizier Douglas Macgregor soll neuer Botschafter seines Landes in Deutschland werden. Präsident Donald Trump will den pensionierten Oberst als Nachfolger für den im Juni zurückgetretenen Botschafter Richard Grenell nominieren, teilte das Weiße Haus mit.

Einem breiteren Publikum in den USA ist Macgregor weniger wegen seiner Militärkarriere ein Begriff, als durch seine Bildschirmpräsenz als Kommentator beim Trump-freundlichen Kabelsender “Fox News”. Macgregor ist Absolvent der Militärakademie West Point und promovierte an der University of Virginia. Der Golfkriegs-Veteran sorgte schon während seiner aktiven Militärzeit mit seinen Forderungen nach einer Reform der US-Streitkräfte für Aufsehen.

Experte für deutsche Militärgeschichte

Macgregor war einer der schärfsten Kritiker der US-Militärstrategie im Irak. 2004 zog er sich im Rang eines Colonels aus dem aktiven Dienst zurück. Als John Bolton 2019 den Posten als Nationaler Sicherheitsberater räumen musste, war Macgregor einer von fünf Kandidaten in der engeren Wahl für die Nachfolge.

Der Buchautor galt schon länger als Anwärter auf den Top-Diplomatenjob in Berlin. Er ist Experte für deutsche Militärgeschichte. Eines seiner Bücher beschäftigt sich mit den Schlachten zwischen Nazi-Deutschland und der Sowjetunion während des Zweiten Weltkrieges. Bereits als junger Offizier hatte Macgregor eine Studie verfasst zu den Beziehungen zwischen Moskau und der DDR während des Kalten Krieges.

Die Botschafter-Personalie muss noch vom US-Senat bestätigt werden. Zwar haben Trumps Republikaner in der Kongresskammer eine Mehrheit. Unklar war zunächst aber, ob das Bestätigungsverfahren vor der US-Präsidentschaftswahl in knapp hundert Tagen über die Bühne gehen kann. “Oberst Douglas Macgregor ist ein dekorierter Kriegsveteran, Autor und Berater”, erklärte das Weiße Haus. Er sei zudem ein anerkannter Experte für militärische Planung und Strategie.  Macgregor war demnach unter anderem am Nato-Lufteinsatz im Kosovo 1999 beteiligt.

READ  Studie offenbart aber eine Einschrnkung

Beziehungen sind angespannt

Grenell, ein Vertrauter des Präsidenten, war Anfang Juni von dem Posten in Berlin zurückgetreten. Mit seinen häufig forschen Aussagen war er in Deutschland immer wieder angeeckt. Grenell war zwischenzeitlich auch geschäftsführender US-Geheimdienstkoordinator und ist nach wie vor Sonderbeauftragter seines Landes für Serbien und das Kosovo. Die Botschaft wird derzeit übergangsweise von Grenells Stellvertreterin Robin Quinville geleitet.

Die Beziehungen zwischen Deutschland und den USA sind unter Trump so angespannt wie seit Langem nicht mehr. Der US-Präsident wirft der Bundesregierung regelmäßig zu niedrige Verteidigungsausgaben und unfaire Handelspraktiken vor. Unter anderem deswegen will Trump rund 9500 der 34.500 derzeit in Deutschland stationierten US-Soldaten abziehen. Details zu den Plänen und zur künftigen Stationierung der Truppen werden im Laufe der Woche erwartet.

Mit Informationen von Sebastian Hesse, ARD-Studio Washington



About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment