Durststrecke überwunden: Hoffenheim siegt verdient gegen Bochum – Sportschau

Die TSG 1899 Hoffenheim hat ihre Serie von vier sieglosen Spielen in der Bundesliga überzeugend gegen den VfL Bochum beendet. Am Freitagabend gewann Hoffenheim mit 3:1 gegen Bochum. Im ersten Durchgang war Hoffenheim das bessere Team und erzielte Tore durch ein Eigentor von Erhan Mašović und Andrej Kramarić. Nach der Pause erhöhte Ihlas Bebou für Hoffenheim, Gonzalo Paciencia sorgte für Bochum noch für Ergebniskosmetik.

Hoffenheims Trainer Pellegrino Matarazzo war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, während Bochums Sportdirektor Marc Lettau die fehlende Präzision und Konsequenz bemängelte. Hoffenheim gewann erstmals seit drei Monaten wieder ein Heimspiel und setzte sich auf Platz sechs fest. Bochum hatte zuvor fünf Spiele in Folge nicht verloren und war bis auf Platz zwölf geklettert.

Hoffenheim spielte ohne den erkrankten Maximilian Beier, hatte aber dennoch mehr Chancen als Bochum. Hoffenheims zweites Tor wurde von Andrej Kramarić technisch fein gemacht, während Bochum die beste Chance zum Ausgleich durch Takuma Asano vergab. Bochum drängte in der zweiten Halbzeit auf den Anschlusstreffer, konnte jedoch keine weiteren Tore erzielen.

Die TSG entschied das Spiel eine Viertelstunde vor Schluss mit einem Tor durch Ihlas Bebou. Bochums Gonzalo Paciencia erzielte in der Nachspielzeit noch einen spektakulären Volley-Kracher. Bochum empfängt am nächsten Spieltag Union Berlin, während Hoffenheim gegen RB Leipzig spielt.

Siehe auch  TSV 1860 gegen Saarbrücken im Live-Ticker: Lions brauchen ein Ziel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert