Die vier Kapläne und das Dorchester |  Nachrichten, Sport, Jobs

Die vier Kapläne und das Dorchester | Nachrichten, Sport, Jobs

FOTO BEREITGESTELLT George Fox, Clark Poling, Alexander Goode und John Washington sind in keiner bestimmten Reihenfolge abgebildet.

Jedes Jahr am Remembrance Day halten wir an, um die amerikanischen Männer und Frauen zu ehren und zu gedenken, die im Dienst als Angehörige der US-Streitkräfte gestorben sind. Die amerikanische Militärgeschichte ist voll von Beispielen von Soldaten, die sich voll und ganz in die Verteidigung ihres Landes investiert haben.

Ein solcher Fall ereignete sich vor 78 Jahren, am 3. Februar 1943, in den eisigen Gewässern des Nordatlantiks. An diesem Tag befand sich die USAT Dorchester, ein ehemaliger Luxusliner, der zu einem Truppentransporter umgebaut wurde, auf der letzten Etappe einer Reise, die in St. John’s, Neufundland, nach Grönland begonnen hatte. An Bord der Dorchester befanden sich 700 Soldaten, 200 Zivilisten sowie Vorräte und Ausrüstung für den Bau von Flugplätzen in Grönland.

Als der Zweite Weltkrieg in Europa wütete, reagierte Deutschland sehr sensibel auf die Präsenz alliierter Schiffe in den Schifffahrtswegen des Nordatlantiks und schickte U-Boote “Pakete” Suche und vernichte feindliche Schiffe. Tatsächlich wurde die Straße in der Nähe von Grönland getauft “Torpedogasse” von der US-Marine.

Unter solchen Umständen segelte die Dorchester in jener kalten und eisigen Nacht des Februar 1943 nach Grönland. Alliierte Geheimdienste hatten feindliche U-Boote in der Gegend entdeckt und befahl dem Kapitän der Dorchester, in höchster Alarmbereitschaft zu sein. Tatsächlich hatte der Kapitän allen Mitarbeitern befohlen, in Kleidung und Schwimmwesten zu schlafen, als das Schiff den letzten Teil der Reise erreichte.

Gegen ein Uhr morgens tauchte die Dorchester aus einer Nebelbank auf, die Deckung geboten hatte, und fuhr in ruhiges Wasser. Dort saß und wartete ein deutsches U-Boot, das U-233, auf seiner Jungfernfahrt zu Kriegszeiten. Mit einer Reichweite von 1.000 Metern feuerte das feindliche U-Boot drei Torpedos auf die ahnungslose Dorchester ab, von denen einer in den Maschinenraum stürzte und eine massive Explosion auslöste, die das Schiff vom Bug bis zum Heck erschütterte.

READ  DOSB-Führer "erstaunt" über anonyme E-Mails, in denen die Kultur der Angst behauptet wird

Unter den 900 Menschen an Bord des Schiffes, als es getroffen wurde, befanden sich vier Militärgeistliche – George Fox (Methodist Minister und gebürtig aus Lewistown, Pennsylvania), Clark Poling (niederländisch-reformierter Minister), Alexander Goode (jüdischer Rabbiner) und John Washington (Katholik). Priester). Alle vier hatten die Heereskaplanschule als Mittel zur Unterstützung der Truppen während des Zweiten Weltkriegs erforscht.

Augenzeugenberichte zeigen, dass die vier Kapläne sofort in Aktion traten, nachdem die erste Explosion das Schiff zerstört hatte. Ruhig und gewissenhaft kümmerten sie sich um die Verwundeten, halfen beim Zusammenbau der Rettungsboote und verteilten Rettungswesten. Unter den unvorstellbarsten Bedingungen von Feuer und Wut schienen die Kapläne überall auf der Brücke zu sein und anderen die nötige Unterstützung zu geben. Im Moment ging es den Kaplänen nur darum, möglichst vielen Fahrgästen zu helfen und sie zu retten.

Am Ende lief den Kaplänen die Zeit davon, als die Dorchester kaum 25 Minuten nach dem Torpedotreffer unter Wasser rutschte. Die letzten Taten der Kapläne Fox, Poling, Goode und Washington, als das Schiff sank, bestand darin, vier Personen, die keine Schwimmwesten hatten, ihre Schwimmwesten zu geben. Damit schlossen die Kapläne ihre Arme zum Gebet und gingen ins Meer, wobei sie zusammen mit 700 anderen auf der Dorchester ihr Leben verloren.

Tausende und Abertausende von US-Soldaten haben im Laufe der Geschichte den gleichen Mut, die Verpflichtung zur Pflicht und die Selbstlosigkeit gezeigt wie die Vier Kapläne, um Amerikas Werte und Ideale zu wahren. Viele haben Opfer gebracht, die nur sie selbst kennen. Dies sind die Menschen, die wir jeden Tag ehren und an die wir uns erinnern.

READ  Götze Rückkehr bei Bayern diskutiert

Die neuesten Nachrichten heute und mehr in Ihrem Posteingang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.