Die Deutsche Bahn enthüllt einen brandneuen Look für ICE-Wagen

Die Deutsche Bahn enthüllt einen brandneuen Look für ICE-Wagen

Alle einsteigen in die Züge der Zukunft! Während Zugreisen gerade einen echten Moment haben, werden die ICE-Wagen der Deutschen Bahn überarbeitet, um den Fahrgästen mehr Komfort, mehr Privatsphäre und das Gefühl zu bieten, in ihrem eigenen Wohnzimmer zu sein.

Reisen Sie in den neuen DB-Zügen wie im eigenen Wohnzimmer

Um mehr Fahrgäste für den Fernverkehr zu gewinnen, gestaltet die Deutsche Bahn den Innenraum ihrer künftigen ICE-Flotten komplett neu. Die neuen Designs, die der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Richard Lutz, am Mittwoch in Berlin vorgestellt hat, zeichnen sich durch neue Sitze, zusätzliche Funktionen, neue Farben und moderne, langlebige Materialien aus, die jedem Innenarchitekten gefallen würden. „Reisen, arbeiten, entspannen – und sich bei 300 km/h so wohl fühlen wie im eigenen Wohnzimmer“, sagt Lutz.

Die „kleine Designrevolution“ umfasst überarbeitete Sitze – die Berichten zufolge viel bequemer sind als die steinharten ICE4-Sitze, die bei ihrer Erstinstallation im Jahr 2017 für Empörung sorgten – und zusätzliche Stauräume. Um die Züge einladender zu gestalten, hat die DB helle Eichenfurniere, Wollmischgewebe und warme Beleuchtung sowie Tablet-Halter, Kleiderhaken an jeder Rückenlehne und eine zusätzliche Steckdose für jeden Sitz hinzugefügt, sodass Sie sich nicht mehr damit herumschlagen müssen Ihr Nachbar für Laderechte.

Auch farblich wird es neue Akzente setzen: Der Bistrowagen wird in Bordeaux gehalten, die Erste Klasse in Grau und die Zweite Klasse in einem wärmeren Blauton, den jeder von den aktuellen Zügen der Deutschen Bahn kennt.

Bildnachweis: Deutsche Bahn AG / Max Lautenschläger

Bis 2030 soll die ICE-Flotte der Deutschen Bahn 450 Züge umfassen

„Im Mittelpunkt stehen während der Reise immer die Menschen und ihre Bedürfnisse. Bei der Entwicklung des Designs haben wir großen Wert auf Privatsphäre, individuelle Raumgestaltung und ein völlig neues Farb- und Materialkonzept gelegt“, sagt DB-Fernverkehrsmanager Michael Peterson.

Siehe auch  Neue Hinweise, warum es im Universum so wenig Antimaterie gibt | MIT-Nachrichten

Die neuen Wagen werden ab Ende 2023 in Dienst gestellt, beginnend mit dem ICE 3neo im Dezember 2023. Danach wird die neue Innenausstattung in alle neu beschafften Fernverkehrszüge eingebaut.

„Wir unterstützen unser Ziel, noch mehr Menschen für die Deutsche Bahn zu gewinnen“, sagte Lutz der dpa. Bis 2030 sollen doppelt so viele Menschen im Schienenfernverkehr unterwegs sein wie 2015, deshalb investiert die DB massiv in neue Flotten und zusätzliche Infrastruktur. Bis 2030 soll die Zahl der ICE-Züge auf 450 steigen.

Daumenbildnachweis: Deutsche Bahn AG / Max Lautenschläger

Indem Sie auf Abonnieren klicken, stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie verarbeiten dürfen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.