Trump und Biden feiern Erfolge bei Vorwahlen am Super Tuesday – Info Marzahn Hellersdorf

Bei den US-Vorwahlen am „Super Tuesday“ konnten sowohl Präsident Joe Biden als auch Ex-Präsident Donald Trump große Erfolge verbuchen. Während Trump in 14 von 15 Bundesstaaten triumphierte, musste er lediglich in Vermont eine knappe Niederlage gegen seine parteiinterne Konkurrentin Nikki Haley hinnehmen.

Biden hingegen gewann in allen Bundesstaaten mit Ausnahme von Amerikanisch-Samoa. Trotz dieser Niederlage zeigte er sich siegesgewiss und fokussiert auf den bevorstehenden Kampf gegen Trump. Biden warnte vor den Gefahren, die von Trumps Präsidentschaft ausgehen könnten und war bereits in Wahlkampflaune.

Trump selbst feierte seinen Erfolg vor jubelnden Anhängern in Florida und lobte sich und seine Arbeit als US-Präsident. Seine Konkurrentin Nikki Haley hat sich bislang nicht zu den Ergebnissen und ihrer eigenen Kandidatur geäußert, was für Spekulationen sorgt.

Mit dem 5. November als Wahltermin nähert sich das Duell zwischen Trump und Biden unaufhaltsam. Beide Lager sind bereits in den Startlöchern für einen harten und erbitterten Wahlkampf, in dem es um nicht weniger als die Zukunft der USA und die Demokratie gehen wird. Bleibt abzuwarten, ob Trump seinen Titel verteidigen kann oder ob Biden ihn als neuer Präsident ablösen wird.

Siehe auch  Netanjahu kämpft am vergangenen Wochenende als israelischer Ministerpräsident um seinen Machterhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert