Wissenschaft

Mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Technologien, in die mit hohen Renditen investiert werden kann

Mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Technologien, in die mit hohen Renditen investiert werden kann
Written by Leonhardt Wolff

Wir sind der Nobelpreis! Mindestens ein Viertel. Grund genug, glücklich zu sein. Für Investoren ist es jedoch auch interessant zu wissen, welche Unternehmen hinter den hervorragenden Forschungsergebnissen in Chemie, Physik und Medizin stehen und mit welchen Aktien man von ihrer Vermarktung profitieren kann. Hier ist die ultimative Vorschau.

Nobelpreis für Chemie: maßgeschneidertes genetisches Material

Worum geht es

Wo sich Biotechnologie, Chemie und Nanotechnologie treffen, wird auf höchstem Niveau geforscht. In diesem Jahr wurde an dieser Kreuzung der Nobelpreis für die Entwicklung der Crispr-Cas9-Genschere verliehen. CRISPR ist eine Abkürzung: Kurze palindromische Wiederholungen in regelmäßigen gruppierten Intervallen. Für die meisten von uns bedeutet das zunächst nicht viel.

Dies sind Abschnitte der sich wiederholenden DNA, die im Genom vieler Bakterien gefunden werden. Bakterien nutzen dieses System als eine Art Immunabwehr, insbesondere gegen Phagen (bakterielle Viren). Bakterien bauen fremde DNA aus Phagen in ihrem eigenen Genom in CRISPR-Gebieten auf. Dieser Bereich wird gelesen und ein RNA-Molekül gebildet, das in Wechselwirkung mit verschiedenen Proteinen in Zukunft genau diese fremde DNA erkennt.

Ein Enzym wie Cas9 schneidet dann die fremde DNA, was bedeutet, dass Phagen nicht mehr in der Lage sind, sich in diesen Bakterien zu vermehren. Mit diesem Naturmodell entwickelten die Forscher ein universelles System, mit dem Gene umgeschrieben (bearbeitet) werden können.

Zu diesem Zweck wird eine geeignete Leit-RNA konstruiert, die der gewünschten DNA-Sequenz entspricht. Wenn die Leit-RNA diese Sequenz findet, stoppt sie dort, um an dieser Stelle mit der Cas9-Schere den DNA-Doppelstrang zu durchschneiden. Das entsprechende Gen kann dann spezifisch blockiert, ergänzt oder verändert werden.

Welche Unternehmen beschäftigen sich mit Crispr-Cas9?

Die Preise gingen an Jennifer Doudna, eine Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Biotech-Unternehmens Intellia Therapeutics, und an die Französin Emmanuelle Charpentier, die eine zentrale Rolle bei CRISPR Therapeutics in Zug spielt. Weitere relevante Akteure sind Caribou Biosciences und Editas Medicine, an denen auch Jennifer Doudna beteiligt ist.

READ  Neues Medikament aus altem Wirkstoff tötet resistente Krankenhausbakterien ab

Die bisher beste Aktienperformance wurde von CRISPR Therapeutics angeboten. Aber selbst es erzielte nur einen Umsatz in der Größenordnung von einigen Millionen US-Dollar. Die Kommerzialisierung der Forschungsergebnisse steht erst am Anfang. Mittel- bis langfristig könnten sie jedoch explodieren, wenn die Entwicklungspipeline den Erwartungen entspricht.

Die Anwendungen der Technologie umfassen sehr unterschiedliche Bereiche: einerseits den Kampf gegen eine Vielzahl von Krankheiten, von Krebs über Diabetes bis hin zu Anämie, andererseits Pflanzenschutz und Tierhaltung, und drittens kann es auf regionaler Ebene ganze Tierarten wie invasive Insekten zerstören. oder Nagetiere, die das natürliche Gleichgewicht stören.

Es ist daher eine mächtige Waffe, die auch zu gefährlichen Nebenwirkungen führen kann. Aus Anlegersicht beeinträchtigt diese Tatsache jedoch nicht ihren kaum bewertbaren Wert, weshalb die oben genannten Aktien auf jeden Fall aufregend sind.

Nobelpreis für Medizin: Virus erkannt, Gefahr vermieden

Worum geht es

In einem Jahr, in dem ein kleines Virus das menschliche Leben dominiert, ist es keine Überraschung, dass der gute Nobelpreisträger auch mit Viren zu tun hat. Forschern wie dem hervorragenden Harvey Alter, Michael Houghton und Charles Rice war es gelungen, das für Hepatitis C verantwortliche Virus zu identifizieren und seine Mechanismen zu untersuchen. Dank dieser Entdeckungen war es möglich, Wirkstoffe zur Heilung der Krankheit zu entwickeln. Die Krankheit könnte in einigen Jahren der Vergangenheit angehören.

Welche Unternehmen haben mit Hepatitis C zu kämpfen?

Das Problem dabei ist, dass die Therapie außergewöhnlich teuer ist. Gilead Sciences, das Pharmaunternehmen, das Patentschutz für den Wirkstoff Sofosbuvir besitzt, bringt über mehrere Monate der Behandlung fast 1.000 USD pro Pille ein. Fast nur reiche Leute können es sich leisten.

READ  Corona-Studie zeigt extreme Nebenwirkungen - Krankheit kann Sie unfruchtbar machen

Am 5. Oktober wurde in einer indischen Zeitschrift ein kritischer Bericht veröffentlicht, in dem gefordert wurde, die Beziehung zwischen Patenten, Vorteilen und Patienten zu überdenken. Die groteske Folge des gegenwärtigen Systems ist beispielsweise, dass mehr Geld für die Kopfhautforschung zur Reduzierung des Haarausfalls ausgegeben wird als für eine bessere Malariatherapie.

Die Milliarden in der Forschung fließen nicht dorthin, wo die kollektive Gesundheit am meisten gefördert wird, sondern dorthin, wo der größte Nutzen liegt.

Es ist fraglich, ob diese Ungerechtigkeit die langfristigen Aussichten eines patentierten Gilead Sciences trübt. Derzeit glänzt er mit Remdesivir, einem der wenigen Medikamente, von denen angenommen wird, dass sie während COVID-19 eine positive Wirkung haben. Auch hier fordert der Preis von rund 2.000 Euro pro Patient die meisten Gesundheitssysteme der Welt.

Unabhängig von den komplexen ethischen Fragen ist Gilead wohl einer der härtesten Pharmawetter. Er weiß, wie er erstklassige Forschung in Vorteile für seine Aktionäre umwandelt.

Nobelpreis für Physik: Schwarze Löcher sichtbar machen

Worum geht es

Der Brite Roger Penrose ist ein großartiger Denker, der Mathematik und Physik auf verschiedene Weise geprägt hat. Bekannter wurde er auch durch Erfindungen wie das Irritating Triangle of Penrose oder das Chaotic Tile of Penrose. Seine Ideen haben sicherlich zur Entwicklung einiger High-Tech-Unternehmen beigetragen, sei es Quantencomputer, künstliche Intelligenz oder Satellitennavigation.

Der Theoretiker wurde unter anderem für seine Vorhersage geehrt, dass Schwarze Löcher Energie abgeben. Die andere Hälfte des Preises teilten sich Reinhard Genzel und die Amerikanerin Andrea Ghez, die zwei konkurrierende experimentelle Forschungsgruppen zu Schwarzen Löchern leiteten und letztendlich die gleichen Ergebnisse erzielten.

READ  Corona Deutschland: Top-Virologe beseitigt Symptome Mythen - Wichtige Tipps zur Grippesaison

Welche Unternehmen sind an der Erforschung von Schwarzen Löchern beteiligt?

Das europäische Team nutzte hauptsächlich das Southern Observatory der ESO in Chile, um sein Wissen zu erwerben. Dies erforderte neben Teleskopen auch außergewöhnlich empfindliche Sensoren, die das nahe Infrarotspektrum erfassen konnten. Diese Chips wurden von Rockwell Scientific geliefert, einem Unternehmen, das seit 2006 Teil von Teledyne Technologies ist.

Das amerikanische Unternehmen ist führend auf dem Gebiet dieser Bildsensoren. Ich habe dies bereits letztes Jahr als Lieferant des James Webb-Weltraumteleskops bemerkt, das ebenfalls einen Nobelpreis erhielt. Teledyne ist nicht nur technisch top, sondern überzeugt auch durch die Entwicklung langfristiger Gewinne auf der ganzen Linie. Wichtigster Geschäftspartner in Europa ist übrigens das deutsche Stemmer Imaging.

Technologien, die mit dem Post-Nobelpreis ausgezeichnet wurden und in hohe Renditen investiert werden können, erschienen erstmals bei The Motley Fool Germany.

Buffetts Mega-Milliarden-Wetten müssen nachgeahmt werden(Die Werbung)

Die Investorenlegende Warren Buffett investiert bis zu 130 Milliarden US-Dollar in ein einziges Unternehmen. Dies zeigt, dass ein enormes Vertrauen in das zukünftige Potenzial besteht.

Buffett hat mehrere Milliarden Dollar an Investitionen in seinem Portfolio. Wir haben sie genauer analysiert und untersucht, inwieweit sie sich zur Nachahmung eignen.

Sie finden alle Details und unsere Ratschläge dazu, indem Sie hier unseren kostenlosen Sonderbericht anfordern.(Die Werbung)

Ralf Anders besitzt keine der genannten Aktien. Der Motley Fool besitzt Aktien und empfiehlt CRISPR Therapeutics und Editas Medicine.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

About the author

Leonhardt Wolff

Hardcore-Musikfanatiker. Food-Evangelist. Freiberuflicher Spieler. Wannabe-Schriftsteller. Wegbereiter der Popkultur. Lebenslanger Unternehmer. Reise-Guru.

Leave a Comment