Wie 'Die Mannschaft' für ihr erstes Spiel 2022 antreten könnte

Wie ‚Die Mannschaft‘ für ihr erstes Spiel 2022 antreten könnte

Von Rune Gjerulff

Vor dem morgigen Spiel Deutschlands gegen Israel werfen wir einen Blick auf die mögliche Aufstellung der beiden Mannschaften.

Foto: Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0

Deutschland wird am Samstagabend sein erstes Spiel im Jahr 2022 bestreiten, wenn sie Israel in einem Freundschaftsspiel in Hoffenheims Sinsheimer Heimspielstätte, der PreZero Arena, empfangen.


Während der Pressekonferenz vor dem Spiel gab der deutsche Trainer Hansi Flick bekannt, dass Freiburgs Innenverteidiger Nico Schlotterbeck sein komplettes Länderspieldebüt geben wird und Kapitän Manuel Neuer eine Pause erhalten wird, während Marc-André ter Stegen und Kevin Trapp online spielen werden Zeit.

„Nico Schlotterbeck wird morgen spielen. Marc-Andre ter Stegen und Kevin Trapp werden jeweils eine Halbzeit im Tor spielen“, sagte Flick gegenüber Reportern.

Flick verriet zudem, dass Ilkan Gündogan in der Startelf stehen wird und auch Jamal Musiala und Timo Werner „gute Startchancen“ haben.

Auf die fehlenden Spieler muss Flick ohne Robin Koch, Serge Gnabry und Karim Adeyemi verzichten, die allesamt aus dem Kader gedrängt wurden.

Auch Joshua Kimmich wird das Spiel verpassen, da er zu Hause geblieben ist, um auf die Geburt seines dritten Kindes zu warten.


„Bei Joshua Kimmich gibt es nichts Neues zu berichten. Er wäre gerne hier gewesen, aber ich kann ihn verstehen. Die Geburt eines Kindes ist etwas Besonderes“, sagte Flick.

Sehen Sie sich unten unsere geplanten Aufstellungen an.

Deutschland (4-2-3-1): ter Stegen – Kehrer, Rüdiger, Schlotterbeck, Raum – Musiala, Gündogan – Havertz, Müller, Sané – Werner.

Israel (3-5-2): Marciano – D. Glazer, Bitton, Goldberg – Dasa, B. Natcho, Peretz, Salomon, Abu Fani – Dabbur, Haziza.

Siehe auch  Deutsche Arbeiter streiken für Lohnerhöhungen, während die Inflation in der Eurozone in die Höhe schießt

Ähnliche Beiträge

Bericht: Düsseldorf sucht Dienste des BVB-Reserveverteidigers
Burkardts Doppelpack hilft DFB-Junioren gegen Lettland
Offiziell: Kainz verlängert auslaufenden Vertrag bis 2024
Bestätigt: Özcan wechselt in die Türkei
Frankfurt bestätigt Verpflichtung von Salzburg-Verteidiger
Offiziell: Schalke macht Zalazars Leihvertrag unbefristet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.