Wer wird in der neuen Saison der BBL 2022/2023 gewinnen?

Nach dem Beginn der neuen Saison mit dem ersten Spieltag am 28. September 2022 sind die Profile der Mannschaften und die von ihnen eingenommenen Positionen bis zum Ende der Meisterschaft immer mehr definiert. Für diese 57. Ausgabe des Turniers kämpfen zahlreiche Teams für den Endsieg. Jene mit den meisten Chancen sind hauptsächlich zwei, nämlich Bayern und Alba Berlin, zwei Vereine, die im Vergleich zu den anderen in der Meisterschaft der Basketball Bundesliga 2022/23 laut den Wettportalen erheblich stärker sind. Der Abstand zu den anderen Mannschaften ist enorm und scheint vom Standpunkt der Technik und der Leistungen kaum aufholbar zu sein.

Der Titelverteidiger ist eben Alba Berlin, eine Mannschaft, die die vergangene Saison im Vergleich zu den Konkurrenten fast vollständig dominiert hat. Es wird sich als schwierig erweisen, ihr den Gewinn der Meisterschaft angesichts der tollen Neuzugänge während des letzten Marktes streitig zu machen. Die Mannschaft der Hauptstadt hat zwei der letzten drei Turniere für sich entschieden und hat sich als die eindeutig Stärksten in der Meisterschaft erwiesen. Auch diesmal besagen die Quoten, dass sie die Favoriten sind. Während des Sommers gewannen sie mit 3 zu 1 gegen Bayern und haben schon gezeigt, dass sie für die entscheidenden Duelle der Saison gerüstet sind.

Von welchen Mannschaften sind Überraschungen zu erwarten?

Es gibt weitere Teams im Vergleich zu den vorgenannten, die für den Gewinn der Meisterschaft kämpfen werden, die für ihre Fans für Begeisterung sorgen können und für einige Überraschungen gut sind. Allen voran sind die Telekom Baskets Bonn zu nennen, die die vorige Saison auf dem zweiten Platz abgeschlossen haben, und für die laufende Saison die Rolle des Außenseiters im Turnier einzunehmen scheinen. Nicht zu unterschätzen ist auch Ludwigsburg nach den guten Leistungen in der vergangenen Saison, wobei sich diese Mannschaft auf demselben Niveau wie Telekom Bonn und Oldenburg befindet.

Siehe auch  Emma Raducanu zur Porsche-Markenbotschafterin ernannt

Anders sieht es hingegen für den Neuling aus der zweiten Liga sowie für verschiedene Teams aus, die bereits im Vorjahr um den Klassenerhalt gekämpft und sich nur in den letzten Spieltagen gerettet haben. Schauen wir uns an, wer diese Mannschaften sind.

Neuaufstieger in die BBL aus der unteren Kategorie

Es gibt wenige Neuankömmlinge in der Saison 2022/23, dabei sind die Rostock Seawolves nach ihrem Aufstieg als Sieger der zweiten Division zu erwähnen. Ihre Leistungen waren im Laufe der vergangenen Meisterschaft beachtlich, wobei sie aber nicht für den Titel kämpfen können, aber eine Mannschaft sind, die sich im Laufe der Saison bewähren können.

Laut den Quoten dürften sich die Seawolves im Mittelfeld der Tabelle platzieren und vom Abstiegsbereich einen komfortablen Abstand aufweisen. Dieser Bereich betrifft insbesondere Braunschweig, Sky Frankfurt und Bayreuth. Alle diese Mannschaften werden Punkte sammeln, um sich den Verbleib in der ersten Division zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert