Wahlsieger Jóhannesson will Jürgen Klopp kopieren

Wahlsieger Jóhannesson will Jürgen Klopp kopieren


Der isländische Präsident Gudni Jóhannesson
Foto: AFP

Der Präsident von Island hat eine weitere Amtszeit. In einem Interview erklärte er, warum der Trainer des FC Liverpool jetzt sein Vorbild ist.

D.Der isländische Präsident Gudni Jóhannesson hat sich eine weitere Amtszeit gesichert. Der 52-Jährige traf bei den Präsidentschaftswahlen auf der Nordatlantikinsel am Samstag eindeutig auf seinen einzigen Herausforderer Gudmundur Franklín Jónsson. Nach einem Fünftel der Stimmen führte Jóhannesson Sonntagabend mit einem Stimmrechtsanteil von mehr als 90 Prozent. Sein Gegner Jónsson räumte mit rund neun Prozent der Stimmen eine Niederlage ein. Die genaue Teilnahme war zunächst unbekannt. Rund 252.000 Isländer waren wahlberechtigt. Das genaue Ergebnis sollte im Laufe des Sonntags bekannt sein.

Jóhannesson ist seit 2016 Präsident von Island und bei Isländern sehr beliebt. Umfragen sagten mehr als 90 Prozent der Stimmen vor der Wahl voraus.

In einem Interview mit RUV sagte Jóhannesson, er wolle als deutscher Liverpool FC-Trainer Jürgen Klopp führend sein, der kürzlich mit seiner Mannschaft den ersten englischen Fußballmeistertitel seit 30 Jahren errungen habe . „Er zeigte Verantwortung, aber auch Bescheidenheit. Er war wettbewerbsfähig, aber auch höflich. Hart aber bescheiden“, sagte Jóhannesson. Das ist ein guter Führungsstil. „Das ist die Art von Präsident, die ich in den nächsten vier Jahren sein möchte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.