Vitamin-D-Mangel: Diese Symptome können auftreten (Erwachsene und Kinder)

Das fettlösliche Vitamin D spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit, da es vom Körper gespeichert und sogar selbst produziert werden kann. Sonnenstrahlen sind notwendig für die Produktion von Vitamin D im Körper, weshalb ein Mangel auftreten kann, wenn man sich nicht genug im Freien aufhält.

Symptome eines Vitamin-D-Mangels können bei verschiedenen Altersgruppen auftreten. Kinder können bei einem Mangel an Vitamin D an Rachitis leiden, während Erwachsene Knochenschmerzen und Muskelschwäche erfahren können. Senioren mit einem Vitamin-D-Mangel können sogar an Osteopenie oder Osteoporose leiden.

Um mögliche gesundheitliche Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, den Vitamin-D-Spiegel bei bestimmten Risikogruppen zu überprüfen. Eine Überdosierung von Vitamin D kann jedoch zu verschiedenen unangenehmen Symptomen führen, wie Übelkeit, Erbrechen und Bluthochdruck.

Aktuell wird Vitamin D auch mit einer erhöhten Überlebenschance bei Krebserkrankungen in Verbindung gebracht. Eine Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums hat gezeigt, dass ausreichend Vitamin D im Körper die Überlebenschance bei Krebserkrankungen erhöhen kann. Dies unterstreicht die Bedeutung des Vitamins für die allgemeine Gesundheit.

Es ist daher ratsam, auf ausreichende Vitamin-D-Zufuhr zu achten und bei Bedarf den eigenen Vitamin-D-Spiegel überprüfen zu lassen, um mögliche Mangelerscheinungen zu vermeiden. Eine gesunde Versorgung mit Vitamin D kann somit einen wichtigen Beitrag zur eigenen Gesundheit und Wohlbefinden leisten.

Siehe auch  Behandlung von verklebten Faszien: Diese Tipps sollen helfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert