Vierschanzentournee: Andreas Wellinger glänzt erneut beim Neujahrsspringen, Anze Lanisek noch stärker – Info Marzahn Hellersdorf

Sven Hannawald, der letzte Deutsche, der vor 22 Jahren einen Sieg zum Jahresbeginn errungen hat, hat in dieser Saison erneut keinen Erfolg verzeichnen können. Bei der aktuellen Skisprung-Tournee musste er sich anderen Teilnehmern geschlagen geben.

Am vergangenen Tag sicherte sich der slowenische Skispringer Anze Lanisek den Tagessieg. Zuvor hatte er bereits die Qualifikation gewonnen und war somit als Favorit ins Rennen gegangen. Mit seinem herausragenden Sprung sicherte er sich den verdienten Sieg.

Auf dem zweiten Platz landete der japanische Skispringer Ryoyu Kobayashi. Durch seine starke Leistung konnte er sich in der Gesamtwertung der Tournee knapp hinter Wellinger platzieren. Der Deutsche Andreas Wellinger führt derzeit die Gesamtwertung an, allerdings ist Kobayashi ihm dicht auf den Fersen.

Eine eher enttäuschende Leistung zeigte der österreichische Skispringer Stefan Kraft. Er erreichte nur den sechsten Platz in Garmisch und verlor somit an Boden gegenüber den beiden Führenden Wellinger und Kobayashi. Für Kraft bleibt zu hoffen, dass er in den kommenden Wettbewerben wieder zu alter Stärke zurückfindet.

Die Skisprung-Tournee bleibt somit weiterhin spannend und voller Überraschungen. Die kommenden Wettkämpfe werden zeigen, ob es einem der Teilnehmer gelingen wird, die Führung von Andreas Wellinger zu übernehmen. Fans und Zuschauer können gespannt sein und dürfen sich auf packende Duelle freuen.

Für weitere Informationen zur Skisprung-Tournee und zu aktuellen Nachrichten aus Marzahn Hellersdorf besuchen Sie unsere Website „Info Marzahn Hellersdorf“.

Siehe auch  Die vier Kapläne und das Dorchester | Nachrichten, Sport, Jobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert